Seitenlogo
Nadine Schilling

ArtVerwandtschaften - Ausstellung der Erben von Paula Modersohn-Becker

Worpswede (eb). Die Erben von Paula Modersohn-Becker – Roland Darjes und Lia Darjes – stellen zum ersten Mal in Worpswede in einer gemeinsamen Ausstellung ihre künstlerischen Arbeiten vor.
Roland Darjes kreiert Skulpturen und Installationen, er pendelt zwischen Shanghai und Worpswede. Seine Cousine Lia Darjes ist Fotografin und lebt und arbeitet in Berlin.
Kunst und Kultur hatten immer einen festen Platz in der Familie der beiden Künstler. Und auch wenn sie jetzt schon die dritte Generation nach Paula Modersohn-Becker sind, leuchtet die Urgroßtante doch noch aus der Ferne. Sie wuchsen mit den Geschichten und Bildern der ungewöhnlichen Malerin auf. Von ihren Eltern wurden sie bedingungslos unterstützt sich kreativ zu entfalten, auch noch als es später um die Berufswahl ging. Ob diese ArtVerwandtschaft „nature or nurture“ ist, bleibt offen.
Nicht nur dieses ideelle Erbe verdanken die beiden Künstler und ihre Familie der Malerin Paula Modersohn-Becker: Das Worpsweder Haus, in dem Roland Darjes mit seinen Eltern, der Schauspielerin Hille Darjes und dem Regisseur Chris Alexander, aufgewachsen ist und in dem Lia Darjes alle Wochenenden und Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbrachte, drohte wie so viele alte Fachwerkhäuser im Moor zu versinken. Nur durch den Verkauf von Paula Modersohn-Beckers Bildern, die zu Lebzeiten kaum Anerkennung fand, war es möglich dieses Paradies zu retten.
Die Ausstellung können Besucher der Galerie Altes Rathaus, Bergstraße 1 in Worpswede, noch bis zum 10. März erleben. Geöffnet ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr, sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr.


UNTERNEHMEN DER REGION