eb

2.500 Euro für Ohz hilft Ukraine  

Schwanewede (eb). WunderTruhe spendet an Hilfsinitiative.

Bilder
Peter Göbel (im Bild mit Karin Finke von der WunderTruhe), der zusammen mit Julia und Fabian Grimm das Hilfsprojekt „OHZ hilft Ukraine“ organisiert und leitet, ist einer Einladung zu einer Spendenüberreichung nach Schwanewede gefolgt. Was er berichtete, überzeugte so sehr, dass die WunderTruhe ihre geplante Spende von 1.000 Euro spontan verdoppelte. Zusammen mit dem Erlös der letzten Altpapiersammlung und des letzten Bücherbasars der Waldschule Schwanewede in Höhe von 500 Euro konnte Peter Göbel insgesamt 2.500 Euro für den in Kürze geplanten dritten Hilfstransport in einen Vorort von Kiew entgegennehmen. Diese Summe reiche für die Spritkosten und den Zukauf von Medikamenten, stellte er dankbar fest. Die Hälfte des Erlöses der kommenden Altpapiersammlung der Waldschule am 11. Juni und der kommenden Bücherbasare  wird ebenfalls für diese direkte Hilfe in der Ukraine eingesetzt.

Peter Göbel (im Bild mit Karin Finke von der WunderTruhe), der zusammen mit Julia und Fabian Grimm das Hilfsprojekt „OHZ hilft Ukraine“ organisiert und leitet, ist einer Einladung zu einer Spendenüberreichung nach Schwanewede gefolgt. Was er berichtete, überzeugte so sehr, dass die WunderTruhe ihre geplante Spende von 1.000 Euro spontan verdoppelte. Zusammen mit dem Erlös der letzten Altpapiersammlung und des letzten Bücherbasars der Waldschule Schwanewede in Höhe von 500 Euro konnte Peter Göbel insgesamt 2.500 Euro für den in Kürze geplanten dritten Hilfstransport in einen Vorort von Kiew entgegennehmen. Diese Summe reiche für die Spritkosten und den Zukauf von Medikamenten, stellte er dankbar fest. Die Hälfte des Erlöses der kommenden Altpapiersammlung der Waldschule am 11. Juni und der kommenden Bücherbasare wird ebenfalls für diese direkte Hilfe in der Ukraine eingesetzt.

Peter Göbel, der zusammen mit Julia und Fabian Grimm das Hilfsprojekt "OHZ hilft Ukraine" organisiert und leitet, ist einer Einladung zu einer Spendenüberreichung nach Schwanewede gefolgt. Was er berichtete, überzeugte so sehr, dass die WunderTruhe ihre geplante Spende von 1.000 € spontan verdoppelte. Zusammen mit dem Erlös der letzten Altpapiersammlung und des letzten Bücherbasars der Waldschule Schwanewede in Höhe von 500 € konnte Peter Göbel insgesamt 2.500 € für den in Kürze geplanten dritten Hilfstransport in einen Vorort von Kiew entgegennehmen. Diese Summe reiche für die Spritkosten und den Zukauf von Medikamenten, stellte er dankbar fest. Die Hälfte des Erlöses der kommenden Altpapiersammlung der Waldschule am 11. Juni und der kommenden Bücherbasare wird ebenfalls für diese direkte Hilfe in der Ukraine eingesetzt.
 


UNTERNEHMEN DER REGION