Mareike Kerouche

Gregorianik meets Pop - The Gregorian Voices zu Gast in Gnarrenburg

Gnarrenburg (eb). „The Gregorian Voices“ berühren und entführen den Zuhörer in die Welt der mittelalterlichen Klöster und zeigen, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und zeitgemäß. Davon kann man sich am 7. Januar 2020 um 19 Uhr in der Pauluskirche in Gnarrenburg selbst überzeugen.

Bilder
Acht Sänger werden mittelalterliche Choräle und moderne Popsongs wiedergeben. Foto: e

Acht Sänger werden mittelalterliche Choräle und moderne Popsongs wiedergeben. Foto: e

Gnarrenburg (eb). „The Gregorian Voices“ berühren und entführen den Zuhörer in die Welt der mittelalterlichen Klöster und zeigen, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und zeitgemäß. Davon kann man sich am 7. Januar 2020 um 19 Uhr in der Pauluskirche in Gnarrenburg selbst überzeugen.

Die erste Hälfte dieses Programms besteht aus klassisch gregorianischen Chorälen, orthodoxen Kirchengesängen und Liedern der Renaissance und des Barocks, die in lateinischer Sprache vorgetragen werden. Neben dem „Ave Maria“ und dem „Ave Maris Stella“ wird dem Publikum das andachtsvolle Kyrie „Missa Orbis Factor“ geboten.
Es folgen unter anderem orthodoxe Lieder von Ioan Kukusel (1280–1360) und ein kunstvoller Kanon „Cantate Domino“ von Heinrich Schütz (1585–1672).
Vorgetragen wird auch das moderne „Pie Jesu“ aus dem Requiem von Andrew Lloyd Webber (1984), das 1986 den Grammy Award für die beste klassische zeitgenössische Komposition gewann.
In der zweiten Hälfte demonstrieren die acht Künstler, wie englischsprachige Popsongs in einer gregorianischen Adaption klingen. Auch hier elektrisieren sie durch ihr beachtliches Stimmpotenzial und zaubern Gänsehautatmosphäre in jeden Kirchenraum.
Neben Leonhard Cohens „Hallelujah“ werden unter anderem „Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel sowie Bob Dylans „Knocking On Heaven‘s Door“ und Rod Stewards „I’m Sailing“ interpretiert.
Der Anzeiger verlost fünf mal zwei Eintrittskarten für das Konzert der Gregorian Voices. Dazu muss nur folgende Frage beantwortet werden: Wo findet das Konzert der acht Musiker statt? Die richtige Antwort per E-Mail mit dem Betreff „Gregorian“ bis Montag, 9. Dezember, um 13 Uhr an gewinnspiel@anzeiger-verlag.de schicken. Bitte vollständigen Namen und Adresse angeben.
HINWEIS: Ihre dem Anzeiger übermittelten Daten werden nur durch den Anzeiger für die Abwicklung der Verlosung benutzt und nach Ablauf des Gewinnspiels umgehend gelöscht. Im Übrigen verweisen wir auf die Gewinnspielregeln unter www.anzeiger-verlag.de/gewinnspiele. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel werden unsere Teilnahmebedingungen ausdrücklich anerkannt.
Mit dem Anzeiger gewinnen


UNTERNEHMEN DER REGION