eb

„Auf dem Weg“-Ausstellung zur Naturschutzarbeit im Landkreis

Gnarrenburg (eb). Auf Initiative der Kreisnaturschutzbeauftragten Christiane Looks und ihrem Mann Joachim können sich Interessierte noch bis zum 24. Mai im Foyer des Bürgerhauses beim Rathaus in Gnarrenburg über lokale Naturschutzprojekte informieren, die weitgehend unbekannt sind.

Bilder
Hendrik Scheunemann (v. li.), Mitarbeiter im Pflegeteam des Landkreises, Heike Vullmer, Stiftung Naturschutz, Christiane Looks, Naturschutzbeauftragte und Joachim Looks bewerben die Ausstellung.

Hendrik Scheunemann (v. li.), Mitarbeiter im Pflegeteam des Landkreises, Heike Vullmer, Stiftung Naturschutz, Christiane Looks, Naturschutzbeauftragte und Joachim Looks bewerben die Ausstellung.

Schon lange werde versucht, dass Ökologie und Ökonomie nicht unverträglich nebeneinanderstehen, so Christiane Looks. Überzeugend gelinge das bisher kaum, trotz des angestrebten Niedersächsischen Wegs. Das sei bedauerlich.
Looks ist überzeugt, dass dies auch daran liegt, dass vieles, was im Bereich Naturschutz geschieht, nicht öffentlich zugänglich ist. Es sei eben nicht immer angebracht, dass neugierige Besucherströme hinterste Waldwinkel auf der Suche nach publiziertem Besonderen durchstreifen oder auf durch Angelvereine sorgfältig gepflegte Gewässer aufmerksam gemacht werden, zu interessanten Solgleiten umgebaute Flussquerbauten bevölkern und Picknickmüll hinterlassen.
Durch das Schweigen über solch tolle Projekte blieben zahlreiche Beispiele unbekannt, die zeigen, was Natur- und Landschaftsschutz sowie Denkmalsschutz leisten und warum auch weiterhin gelte, auf dem Weg zu bleiben.
Die Ausstellung war in der Vergangenheit auch schon in anderen Orten des Landkreises zu sehen. Zum „Auf dem Weg“-Team gehören neben dem Ehepaar Looks noch die Untere Naturschutzbehörde, die Stiftung Naturschutz im Landkreis Rotenburg, die NABU-Teams Rotenburg und Bremervörde/Zeven sowie die Umweltpyramide Bremervörde, das Flächenpoolteam der Stadt Rotenburg, der BUND, die Rotenburger Imker und die Biologische Schutzgemeinschaft Wümme Niederung und Nebenflüsse im Landkreis.


UNTERNEHMEN DER REGION