Lena Stehr

25 Jahre Kfz-Meisterwerkstatt Wiebusch: Von der Mini-Werkstatt zum renommierten Meisterbetrieb

Ebersdorf. Rainer Wiebusch eröffnete gemeinsam mit seiner Frau Heidi vor 25 Jahren seinen Kfz-Meisterbetrieb in Ebersdorf, Hauptstraße 20.

Bilder
zur Bildergalerie

Als sich der Kfz-Mechanikermeister Rainer Wiebusch vor 25 Jahren selbstständig machen wollte, glaubten viele zunächst nicht, dass dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt sein würde. Doch der gelernte Landwirt, der seine zweite Ausbildung im Autohaus Alewelt in Bremervörde absolvierte und dort 1994 seinen Meister machte, ließ sich nicht entmutigen.
Er eröffnete am 1. Oktober 1996 seine kleine Werkstatt im eigens umgebauten ehemaligen Kuhstall auf dem Familiengrundstück in Ebersdorf, wo er zunächst ganz allein und mit gebrauchten Werkzeugen an den Autos schraubte.
 
Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt
 
Seine Hartnäckigkeit und der Glaube an sich selbst wurden belohnt: Inzwischen gehören zwölf engagierte Mitarbeiter:innen zum Team um Wiebusch und seine Frau Heidi. Und die einstige Mini-Werkstatt hat sich zum renommierten und für die Zukunft bestens gerüsteten Kfz-Meisterbetrieb mit zahlreichen treuen Stammkund:innen entwickelt.
Genau bei denen möchten sich die Wiebuschs auch ganz besonders bedanken und hoffen, dass sie ihnen auch in den kommenden Jahren weiter die Treue halten werden.
Heidi Wiebusch unterstützt ihren Mann bereits von Anfang an bei der Büroarbeit und assistierte in der Anfangsphase sogar beim Frontscheiben-Einbau, weil immer eine helfende Hand fehlte. Heute ist sie zudem in der Kundenberatung tätig.
 
Wiebuschs feiern gleich zwei Jubiläen
 
Das erfolgreiche Unternehmer-Paar feiert in diesem Herbst übrigens nicht nur das 25-jährige Jubiläum der Firma, sondern auch Silberhochzeit. Der große Polterabend fand seinerzeit in der gerade neu eröffneten Werkstatt statt und ist den beiden noch gut in Erinnerung. Heidi Wiebusch war damals mit der zweiten gemeinsamen Tochter schwanger und das ganze Dorf feierte mit.
 
„Nichts ist unmöglich...“
 
Und noch etwas aus der Anfangszeit ist Rainer Wiebusch gut in Erinnerung geblieben. Die Familie des Jungunternehmers hatte eine gut gemeinte Idee und ihm zur Eröffnung den Spruch „Nichts ist unmöglich...“ in großen Lettern an die Tür genagelt. Prompt stand kurz darauf ein Toyota-Vertreter bei Wiebusch auf der Matte und machte ihn darauf aufmerksam, dass es sich hier um einen geschützten Werbeslogan handele.
 
Guter Ruf und guter Service
 
Werbung in eigener Sache braucht Rainer Wiebusch im Grunde gar nicht zu machen. Dank des guten Rufs, den sich sein Betrieb über die Jahre erarbeitet hat, sind die Auftragsbücher immer voll. Zusammenhängen könnte das unter anderem auch damit, dass in dem Kfz-Meisterbetrieb täglich Abgasuntersuchungen und dreimal wöchentlich Hauptuntersuchungen (HU) angeboten werden.
www.wiebusch-automobile.de


UNTERNEHMEN DER REGION