Lena Stehr

25 Jahre Kfz-Meisterwerkstatt Wiebusch: Hier arbeitet ein tolles Team

Ebersdorf. Insgesamt sind zwölf Menschen dafür im Einsatz, dass die Kfz-Meisterwerkstatt von Rainer Wiebusch läuft und die Kund:innen immer zufrieden wieder nach Hause fahren.

Bilder
zur Bildergalerie

Am Anfang hatte Rainer Wiebusch keinen einzigen Angestellten in seiner Werkstatt. Inzwischen zählen zwölf kompetente und engagierte Mitarbeiter:innen zum Team, die das Geschäft alle gemeinsam am Laufen halten.
 
Zwei Meister im Betrieb
 
Neben Rainer Wiebusch ist Mateo Blazevic in Zukunft der zweite Kraftfahrzeugmechanikermeister. Er war bereits als Auszubildender im Betrieb, bevor er die Meisterschule besuchte, und bringt zudem auch Kenntnisse im Hochvoltbereich mit. Genau wie Kfz-Mechatroniker Danny Müller, der ebenfalls Lehrgänge besucht hat und sich deshalb auch bestens mit Hybrid- und Elektrofahrzeugen auskennt.
Zum Werkstattteam gehören zudem noch der Kfz-Mechatroniker, Service-Techniker und Spezialist für BMW und KIA, Werner Nietfeld, sowie Claudia Bilkau (Fahrzeugaufbereitung) und die beiden Auszubildenden Pierre Helbing und Leon Meyer.
 
Fahrzeugverkauf
 
Frank Dohrmann ist im Fahrzeugverkauf tätig und findet stets das perfekt ausgestattette Fahrzeug für jeden Kundenwunsch - egal, ob Neu- oder Gebrauchtwagen. Im Büro wird Heidi Wiebusch von Lena Böhme und Saskia Neumann unterstützt. Komplettiert wird das Team durch Alwin Kozik, der unter anderem für Fahrzeugüberführungen zuständig ist.
Der allererste Festangestellte, Reiner Tiedemann, war insgesamt übrigens 23 Jahre für die Wiebuschs tätig und hat erst in diesem Jahr leider den Betrieb verlassen.
 
Für ein gutes Arbeitsklima
 
„Ein gutes Arbeitsklima ist uns sehr wichtig“, betont Heidi Wiebusch. Regelmäßig finden deshalb Firmenfeiern statt. Ein festes Ritual ist außerdem das wöchentliche Eisessen in der Werkstatt.
Heidi Wiebusch und ihr Mann freuen sich jetzt aber erst einmal auf die interne Firmenfeier, die es anlässlich des 25-jährigen Jubiläums geben wird und zu der alle Mitarbeiter:innen eingeladen sind. Was genau passiert, soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden. Auf einen Tag der offenen Tür müsse coronabedingt leider verzichtet werden, bedauert Rainer Wiebusch.
Der ANZEIGER wünscht dem gesamten Wiebusch-Team viel Spaß dabei und alles Gute für die Zukunft.


UNTERNEHMEN DER REGION