Mareike Kerouche

Vorbereitung - Speedinterviews und Coaching

Landkreis (eb). Gute Beratung am Übergang Schule - Beruf ist eine wichtige Hilfestellung, um Jugendliche auf die Entscheidungen rund um die Berufswahl vorzubereiten und sie zu begleiten. Im fünften Jahr findet deshalb an den Berufsbildenden Schulen des Landkreises wieder das Projekt „Meine Stärke - Mein Beruf“ statt. Jeweils bis zu vier Berufsfachschulklassen werden seit dem Start dieses Schuljahres an zwei Vormittagen in der Schule auf kurze Gespräche mit Ausbildungsbetrieben vorbereitet.


Diese Gespräche finden im Rahmen von Speedinterview-Veranstaltungen statt, in der Berufsbildenden Schulen Zeven am 21. Januar 2020 und der Berufsbildenden Schulen Rotenburg am 22. Januar 2020.
Das Ziel des Projekts ist die Aufnahme eines Praktikums mit der Chance, einen Ausbildungsvertrag im Wunschberuf zu erlangen. Das Jugendberufszentrum des Landkreises ist damit präventiv aktiv am Übergang von der Schule in den Beruf. Die Jugendberufscoaches sind das ganze Jahr in den drei Jugendberufszentren erreichbar für alle Jugendlichen und deren Eltern, die nach Unterstützung am Übergang von der Schule in den Beruf suchen:
•Rotenburg (Wümme), Am Kirchhof 5,
• Zeven, City-Passage, 1. OG,
•Bremervörde, Bürgermeister-Hey-Str. 2-4, 1. OG
Was tun, wenn es in diesem Jahr nicht mit der Ausbildung geklappt hat? Das Jugendberufszentrum des Landkreises hat viele Möglichkeiten zu unterstützen.
Ein Jugendberufscoaching startet nach dem Erstgespräch und der Zielfestlegung mit einer Online-Potentialanalyse. Über die Auswertung können sich die Jugendlichen auf ihre Stärken fokussieren und es kann ein erster passender Beruf erkennbar werden. Die Jugendberufscoaches nehmen diese Stärken als Beratungsgrundlage für weitere Schritte, wie zum Beispiel begleitete Praktika. Daneben kann auch ein Bewerbungscoach in Anspruch genommen werden, damit auch die Bewerbung stimmt. Die Jugendberufscoaches bleiben mit ihrer Unterstützung solange am Ball, bis das selbst gesteckte Ziel erreicht ist und stehen auch bei der Aufnahme einer Ausbildung zur Seite.
Aktuell kann eine Einstiegsqualifizierung die Zeit bis zum nächsten Ausbildungsstart sinnvoll füllen. Die Jugendberufscoaches beraten gern zu dem mindestens sechsmonatigen Praktikum, bei dem auch eine Vergütung bezahlt wird. Die Einstiegsqualifizierung kann in jedem Ausbildungsberuf gemacht werden.
Die berufliche und persönliche Orientierung in der durch vielfältige Optionen und schnellen Wandel gekennzeichneten Gesellschaft fällt vielen Menschen schwer. Das gilt für Erwachsene und ganz besonders für junge Menschen am Übergang von der Schule in eine Ausbildung. Im Prozess der beruflichen Orientierung kommt der Beratung und Begleitung eine ganz besondere Rolle zu.
Kontakt über www.jugendberufszentrum.de oder per E-Mail an jugendberufszentrum@lk-row.de.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Galerie
Bernd Wiedenroth hat den Nestkern entfernt und verstaut ihn. Gerd Büschking hilft beim Einsacken des Ameisenvolkes.
 Foto: Sierk/Niedersächsische Landesforsten

Umzug der Roten Waldameisen - Letzte Bewohner verlassen das Haus des Waldes

29.01.2020
Bremervörde (eb). Das Haus des Waldes muss aufgrund von statischen Mängeln abgerissen werden. Es wurde 1991 anlässlich der Landesausstellung Natur im Städtebau in Bremervörde errichtet und die Standzeit war ursprünglich nur für ein Jahr konzipiert. Die Ausstellung…

GEMA - Antragsstellung online vereinfachen

29.01.2020
Landkreis (eb). Die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit des Landkreises bietet am Donnerstag, 13. Februar, von 19 bis 21 Uhr im großen Sitzungssaal des Rotenburger Kreishauses für alle Interessierten einen Vortrag zum Thema „GEMA - Antragsstellung online…
Beim gemeinsamen Jahresgespräch blickten (v.l.) Landrat Luttmann, Dagmar Froelich (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stade), Gregor Stein (Leiter Jobcenter Rotenburg (Wümme)) und Oliver Lemke (Teamleitung Arbeitnehmer-Vermittlung, Agentur für Arbeit Stade) positiv auf das vergangene Jahr zurück.  Foto: eb

Positive Jahresbilanz - Jobcenter blickt auf 2019 zurück

29.01.2020
Landkreis (eb). Die Bilanz des Jobcenters des Landkreises für das Jahr 2019 fällt insgesamt sehr positiv aus. Dank der anhaltend guten Konjunktur ist die Arbeitslosenquote im Jahr 2019 erstmals auf ein Rekordtief von 3,3% gefallen.  
Bürgermeister Detlev Fischer, seine Stellvertreterin Dr. Silke Fricke und Ordnungsamtsleiter Ricardo Döscher mit den ernannten und verabschiedeten Wehrleuten sowie einigen Ehrengästen.  Foto: sla

Personalkarussell dreht sich - Ernennungen und Verabschiedungen im Rathaus

29.01.2020
Bremervörde. „In nie gekannter Stärk begrüße ich Feuerwehrkameraden im Rathaus“, so Bürgermeister Detlev Fischer in Anlehnung an einen bekannten Ausspruch eines früheren Bremervörder Schützenkommandeurs. Das Personalkarussell drehte sich bei den Führungskräften…
Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich am 7. Februar beim Tag der offenen Tür der BBS Bremervörde zu informieren.  Foto: eb

BBS: Tag der offenen Tür - BBS Bremervörde lädt am 7. Februar ein

29.01.2020
Bremervörde (eb). Mit dem Halbjahreszeugnis in der Tasche stellt sich für viele Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der allgemeinbildenden Schulen die Frage: „Was will ich im nächsten Schuljahr tun?“ Antworten auf diese Frage bietet der „Tag der…

UNTERNEHMEN DER REGION