eb

Plattsnaker im Unruhestand - Wiehnachten kümmt - so oder so - mit „Wiehnachts-Stress“

Bremervörde-Hesedorf (eb). Er will platt, jedoch nicht flach wie unsere norddeutsche Ebene, sein. Und er wurde mehrmals mit literarischen Preisen ausgezeichnet. Ausgezeichnet? Eigentlich ist er doch „n´ verdammten Düwel“, schrieb der Bremer taz-Redakteur Thomas Gebel einst. „Vor allem aber ist Gerd Spiekermann eine Show, eine Performance, ein Low German Event“.
 

Bilder
Gerd Spiekermann kommt am 11. Dezember in das Logehuus und wird die Lachmuskeln ordentlich strapazieren.  Foto: privat

Gerd Spiekermann kommt am 11. Dezember in das Logehuus und wird die Lachmuskeln ordentlich strapazieren. Foto: privat

Bremervörde-Hesedorf (eb). Er will platt, jedoch nicht flach wie unsere norddeutsche Ebene, sein. Und er wurde mehrmals mit literarischen Preisen ausgezeichnet. Ausgezeichnet? Eigentlich ist er doch „n´ verdammten Düwel“, schrieb der Bremer taz-Redakteur Thomas Gebel einst. „Vor allem aber ist Gerd Spiekermann eine Show, eine Performance, ein Low German Event“.

Gerd Spiekermann ist am Mittwoch, 11. Dezember, 20 Uhr, im Hesedorfer Logehuus, Auf der Loge 2a, zu Gast.
Spiekermann (*1952 in Ovelgönne/Kreis Wesermarsch), Hamburger Radio-Urgestein, studierte Romanistik und Politikwissenschaft, bevor er von 1985 bis zu seinem „Unruhestand“ 2015 Redakteur für Niederdeutsch für Niedersachsen bei der NDR-Hamburg-Welle 90,3 war. Er produzierte Beiträge zur Reihe „Hör mal´n beten to“, war 14 Jahre Redaktionsleiter der Sendung Hamburger Hafenkonzert. Nicht nur deshalb ist er auch im Bremervörder Raum so beliebt. Allein im Hesedorfer Logehuus ließ er bereits fünfmal das Fachwerk aus allen Nähten platzen. „Zu meinem 40-jährigen Bühnenjubiläum im letzten Jahr hatten die Hesedorfer das Logehuus extra für mich dekoriert - 40 Johr op Tour. Einmalig“, freut sich der Plattsnaker. „Außerdem gibt es immer ein ganz leckeres Abendbrot. Das Publikum rund um Bremervörde hat einen unbändigen Spaß an meinen plattdeutschen Geschichten.“ Wenn Spiekermann kommt, ist halt Leben in der Bude! Wie lebendig sein Schaffen ist, zeigt auch die Tatsache, dass Spiekermann eigentlich mit „Wiehnachten kümmt - so oder so“ angekündigt ist, er jedoch lieber vom „Wiehnachts-Stress“ erzählen möchte.
Spiekermann: „Klor, Wiehnachten kümmt so oder so - doch Wiehnachten ohn Wiehnachts-Stress is keen Wiehnachten!“ Kleine und große Malheure im zwischenmenschlichen Miteinander bereits, herrlich in Plattdeutsch auf den Punkt gebracht. Tiefsinnig und kritisch beleuchtet Spiekermann Momente, die so mancher lieber im Dunklen verborgen sähe. 15 veröffentlichte Bücher sowie 7 CDs mit plattdeutschen Erzählungen und die Festschrift „100 Jahre Ohnsorg Theater“ geben dem „verdammten Düwel“ recht!
Die Karten sind im Vorverkauf für 13 Euro bei der Tankstelle Grimm in Bremervörde erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Galerie
Durch das Weihnachtstor in Elm wird man in eine weihnachtliche Budenstadt entführt. Hier kann man sich auf die besinnliche Zeit einstimmen. Fotos. eb

Am dritten Adventswochenende nach Elm - 28. Weihnachtsmarkt lockt mit vielen schönen Weihnachtsbuden

07.12.2019
Elm (eb). Elm ist immer wieder eine Reise wert, denn bereits zum 28. Mal öffnet am kommenden Wochenende vom 14. bis 15. Dezember der Elmer Weihnachtsmarkt seine Pforten. Besucher aus nah und fern sind in der beleuchteten Budenstadt zu einem Rundgang in heimeliger…

Weihnachtsmützen Sonntag

07.12.2019
Bremervörde (mk). Mit großen Schritten geht es auf das Weihnachtsfest zu. Wer jetzt noch nicht alle Geschenke beisammenhat, muss keine Panik haben, denn am Sonntag, 15. Dezember, öffnen die Bremervörder Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag. …
Das Fachpersonal der Kindergärten erlebte eine interessante und lebhafte Fortbildung in der NABU Umweltpyramide. 
 Foto: NABU/M. Meyer-Grünefeldt

NABU: Kindergartenprojekt - Fortbildung für Fachpersonal in der Umweltpyramide

05.12.2019
Bremervörde (eb). Neun Kindergärten und die Helga-Leinung-Schule machen mit bei dem neuen Projekt „Ersthelfer/in für die Vielfalt“ der NABU Umweltpyramide.
Einen emotionalen Abschluss der Konzertreihe „Zwischen den Stühlen“ bildetet die Veranstaltung unter dem Motto „Songs for Bluebird“ mit den Singer/Songwritern Ben Moske, Du Herr Lampio, Inga Wehnert und Ann Doka. Foto: fr

„Nashville-Stimmung“ in Bremervörde - Vier Songwriter spielten sich in die Herzen des Publikums

05.12.2019
Bremervörde. Am vergangenen Wochenende fand auf der Kulturbühne die Abschlussveranstaltung der Konzertreihe „Zwischen den Stühlen“ statt, die vom Verein Tandem - soziale Teilhabe gestalten und der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft (BBG) organisiert wurde.…
Freude tanken mit Rainer Schmidt ist am 1. Februar 2020 im Hesedorfer Logehuus angesagt.  Foto: eb

Freude tanken im Logehuus -  Kabarett ohne erhobenen Zeigefinger

05.12.2019
Bremervörde (eb). Der Kabarettist Rainer Schmidt ist am Samstag, 1. Februar 2020, 20 Uhr, mit seinem Programm „Best of Däumchen drehen“ im Logehuus, Auf der Loge 2a, in Bremervörde-Hesedorf zu Gast und wird ordentlich die Lachmuskeln seines Publikums…

UNTERNEHMEN DER REGION