Ralf G. Poppe

Gelungene Premiere des Oste-Triathlons

Bremervörde. An dem Sport-Event, das eigentlich schon 2020 stattfinden sollte, nahmen am vergangenen Wochenende mehr als 300 Sportler:innen teil.

Bilder
zur Bildergalerie

Moderiert wurde der Triathlon von Marc Lorenz, dem Sohn der Bremer Fußball-Legende Max Lorenz (WM-Teilnehmer 1966/70), der ebenfalls selbst vor Ort war. Bei strahlendem Sonnenschein fiel dem Organisations-Team um Theresa Borgardt, Thomas Meyer, Thomas Wagner und Silke Lorenz vom Bremervörder City- und Stadtmarketing sichtlich ein Stein vom Herzen, als Schirmherr David McAllister (Europa-Abgeordneter, Ex-Ministerpräsident von Niedersachsen) in Anwesenheit von Bremervördes Bürgermeister Michael Hannebacher endlich den Startschuss zum sportlichen Wettkampf abfeuern durfte – denn ursprünglich war das Event bereits für 2020 geplant gewesen. Obwohl unter den ursprünglich 450 gemeldeten Teilnehmenden viele Ausfälle zu verzeichnen waren, gingen letztendlich 310 Sportler:innen an den Start.
 
Sieger:innen
 
Nachdem 400 Meter im Vörder See geschwommen, 20 Kilometer Rad gefahren sowie fünf Kilometer gelaufen worden waren, standen die Gewinner:innen fest. Der mehrfache Ironman-Sieger Lothar Leder (er unterbot 1996 als weltweit erster Triathlet die 8-Stunden-Marke auf der Ironman-Distanz) aus Darmstadt gewann dabei als Gast mit dem Team 1 Best GmbH die Firmenstaffel. Zur Siegerehrung war er allerdings nicht mehr vor Ort. So ersetzte ihn diesbezüglich Best-Geschäftsführer Hans Peter Burmeister, der an seinem 62. Geburtstag selbst solo in allen drei Disziplinen angetreten, und 59. unter 106 Startern geworden war.
Den zweiten Platz belegte die Mannschaft IHK – Die Drei, Bronze ging an The Unstoppables. Den Staffelwettbewerb gewann der Moorexpress II aus Gnarrenburg mit Julian Oskamp, Klaus Tiedemann und Casimir Amani Yao vor Die Spaßhaber, vertreten durch Antonia Luigs sowie Henning und Elke Filter.
Den dritten Platz belegte Radsport Himmelpforten mit Nicole Grassy-Eisele, Thomas Schütte und Andreas Schlisske. Auch in diesem Wettbewerb war mit Melanie Blank ein Geburtstagkind angetreten. Sie belegte zusammen mit Ralf Rimkus und Hendrik Stöcker für den Lauftreff Gnarrenburg Rang 8.
Die Platzierungen der Einzelstarter - Startpass-Inhaberinnen: 1. Eva Vosshans (Triathlon Club Bremen); 2. Susanne Grönebaum (Team Sirius Europe); 3. Jana Krüger (Triabolos Hamburg e.V.). Startpass-Inhaber: 1. Niklas Günther (Triathlöwen Bremen); 2. Daniel Lang (Triathlöwen Bremen); 3. Axel Mehrtens (SV Hepstedt/Breddorf). Jedermann-Triathlon / Damen: 1. Carina Brettmann (TV Sottrum); 2. Alina Mogk (Hamburg); 3. Simona Witz (Groß Meckelsen). Jedermann-Triathlon / Herren: 1. Erik Henkel (Dictionary Of Funk); 2. Marius Gillner (TSV Otterndorf – Triathlon Team); 3. Heiko Märkert (Ober Ochtenhausen).


UNTERNEHMEN DER REGION