pvio

Der Krieg in Ukraine und seine Folgen

Überblick über die militärischen und politischen Geschehnisse.

Bilder
Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Die Bundesregierung will Agrarbetrieben, die besonders unter den Folgen des Ukraine-Kriegs leiden, mit insgesamt 180 Millionen Euro unter die Arme greifen.
 
China hat im vergangenen Monat so viel Öl aus Russland importiert wie noch nie.
 
Expertinnen halten eine Verdrei- oder Vervierfachung der Gaspreise für möglich.
 
Polen will zerstörte russische Panzer aus dem Ukraine-Krieg ausstellen. Die Ausstellung „Die unbesiegbare Armee“ soll Ende Juni in Warschau eröffnet werden.
 
Knapp vier Monate nach Kriegsbeginn sind die ersten schweren Artilleriegeschütze aus Deutschland nach ukrainischen Angaben in dem Land eingetroffen.
 
Die EU-Kommission will 600 Millionen Euro gegen drohende Ernährungskrisen infolge des russischen Kriegs gegen die Ukraine bereitstellen.
 
In der ostukrainischen Region Charkiw sind durch russische Angriffe 15 Menschen getötet worden.
 
Im Streit um die Einschränkungen des Güterverkehrs in die russische Exklave Kaliningrad haben sich die USA schützend vor Litauen gestellt.
 
In sechs Häfen der Ukraine sind nach russischen Angaben derzeit 70 Schiffe aus 16 Staaten blockiert.
 
Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Frei, kritisiert den Stand der deutschen Waffenlieferungen an die Ukraine als unzureichend.
 
Bundeskanzler Olaf Scholz hat einen „Marshall-Plan“ für den Wiederaufbau der kriegszerstörten Ukraine gefordert.
 
Chinas Präsident Xi Jinping hat vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs zur Wiederherstellung des Friedens aufgerufen und kritisierte indirekt den Westen.
 
Der Microsoft-Konzern hat vor verstärkten Angriffen russischer Hacker auf die Internetsysteme westlicher Unterstützer der Ukraine gewarnt.
 
Die russische Armee hat nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Selenskyj ihre Angriffe im Osten seines Landes verstärkt.
 
Der britische Geheimdienst geht Premierminister Boris Johnson zufolge davon aus, dass Russlands Militär in Zukunft nicht mehr wie in der gegenwärtigen Form zu einer Offensive fähig sein könnte.
 
Die Europäische Union hat die Ukraine und Moldau offiziell in den Kreis der Beitrittskandidaten aufgenommen. Selenskyj spricht von einem „historischem Moment“.
 
Russische Truppen stoßen zum Stadtrand von Lyssytschansk vor.
 
Die Ukraine hat den Abzug ihrer Truppen aus der seit Wochen umkämpften Stadt Sjewjerodonezk angekündigt.
 Die USA haben weitere Waffenlieferungen an die Ukraine angekündigt.


UNTERNEHMEN DER REGION