Käte Heins

Petra Brinkmann von Landfrauen verabschiedet

Kirchwistedt (khe). Seit 70 Jahren ist der Landfrauenverein Beverstedt in der Gemeinde aktiv und vereint die Interessen von Frauen aller Generationen.

Bilder
Marlies Schirmer (v. li.), Imke Spinken und Ina Geertsema sind sich einig: Mit einem guten Programm kann Frau im ländlichen Raum einiges bewegen.

Marlies Schirmer (v. li.), Imke Spinken und Ina Geertsema sind sich einig: Mit einem guten Programm kann Frau im ländlichen Raum einiges bewegen.

An der Jahreshauptversammlung, zu der die Vorsitzende Imke Spimken in den Landgasthof Oerding nach Kirchwistedt eingeladen hatte, nahmen rund 100 Landfrauen teil.
„Wir lassen uns nicht unterkriegen. Trotz Corona haben wir Einiges auf die Beine gestellt“, sagte Imke Spinken. Ob online, mit dem Fahrrad, unterwegs in der Natur, oder zusammen mit Oma, Mama und Enkel den Tierpark in Heyerhöfen besuchen – während der Coronazeit haben die Landfrauen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Turnusgemäß standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes und der Beisitzerinnen an: Einstimmig wiedergewählt wurden die erste Vorsitzende Imke Spinken und Marlies Schirmer (stellv. Vorsitzende), neue stellv. Vorsitzende ist Ina Geertsema. Des Weiteren wurden Marion Eichhoff (Schriftführerin), Heidrun Scholl (stellv. Schriftführerin), Marion Hildebrandt (Kassenführerin), Sylvia Fischbeck (stellv. Kassenführerin) gewählt. Freya Liepold und Elke Jürgens werden im nächsten Jahr als Kassenprüferinnen agieren. Grüße für ihre baldige Genesung und Dank gab es für die Schriftführerin Rita Schnakenberg-Buhr, die sich nicht zur Wiederwahl stellte.
Höhepunkt der Versammlung war die Verabschiedung der zweiten Vorsitzenden Petra Brinkmann, die nach 24 Jahren ihr Amt zur Verfügung stellte. Bezirksvertreterin Anne-Dörthe Neumann war aus Stade angereist, um Petra Brinkmann mit der Silberne Biene des NLV für ihr außerordentliches Engagement zu ehren. Ob es um die Pflege der plattdeutschen Sprache, Gartenbesichtigungen oder um das Organisieren der Veranstaltungen ging. „Petra hatte immer alles im Griff“, lobte Spinken. Vom Vorstand und den ehemaligen Vorstandsdamen gab es stehende Ovationen und Geschenke für ihren unermüdlichen Einsatz.
Kirchwistedts Ortsvorsteher Wilfried Windhorst (CDU) gratulierte ebenfalls und überbrachte die Grüße aus dem Rathaus. Einfluss nehmen und helfen, wenn es die soziale und politische Situation erfordert, dafür dankte Windhorst den Landfrauen. Die anschließende Sammlung zugunsten der „Ukrainehilfe“ erbrachte 460 Euro.


UNTERNEHMEN DER REGION