Mareike Kerouche

Zwei Vorleserinnen fahren zum Bezirksentscheid – 60 Jahre Vorlesewettbewerb

Bilder

 
15 Jungen und Mädchen nahmen gestern am Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Rotenburger Kreishaus teil. Die Kinder besuchen die sechste Klasse und haben sich vorab in ihren Schulen bei Vorlesewettbewerben für den Kreiswettbewerb qualifiziert. Die Gewinnerinnen Marte Suter von der Findorff-Realschule Bremervörde und Jule Marie Lottermoser von der IGS Rotenburg fahren jetzt zum Bezirksentscheid. Organisiert wird der Wettbewerb seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Jubiläum.
Auf dem Programm standen zwei Vorleseblöcke. Zunächst mussten die Teil-nehmerinnen und Teilnehmer drei Minuten aus einem selbst gewählten Buch vorlesen, danach alle noch einmal zwei Minuten aus einem unbekannten Buch. Von der Jury wurde dafür „Ziegen bringen Glück“ von Anne Flemming ausgewählt. Da zwei Kinder zum Bezirksentscheid fahren dürfen, wurde jeweils ein Gewinner aus dem Nord- und einer aus dem Südkreis ermittelt.
Mit tatkräftiger Unterstützung von Eltern, Lehrern, Geschwistern und Freunden legten sich die Vorleserinnen und Vorleser voll ins Zeug. Auf dem Programm standen einige Klassiker wie beispielsweise „Der TV-Karl“ von Christine Nöstlinger oder „5 Freunde“ von Enid Blyton. Dazu gab es viele magische Geschichten wie „Anderswelt“ (Grit Poppe) oder „Die Schule der magischen Tiere“ (Margit Auer). Marte Suter siegte für den Nordkreis mit „Ein Sommer in Sommerby“ von Kirsten Boie, Jule Marie Lottermoser trug „Julie und Schneewittchen“ von Franca Düwel vor.
Das Niveau war auf einem hohen Niveau, alle zeigten sehr gute Leistungen und lagen bei der Punktevergabe dicht beieinander. Von der Jury bewertet wurden die Lesetechnik, die Interpretation der Texte und die Textauswahl.
Alle Teilnehmer erhielten am Ende eine Urkunde und ein Buchgeschenk.


UNTERNEHMEN DER REGION