Seitenlogo
eb

Zur Lage der Linkspartei

Der Kreisvorstand der Partei DIE LINKE garantiert, dass die bestehenden Strukturen der Kreispartei erhalten bleiben und weiter ausgebaut werden.

Landkreis Rotenburg (eb). Man bedauere die jahrelangen parteiinternen Auseinandersetzungen, die ein zerrüttetes Bild nach außen abgegeben haben, heißt es in einer Mitteilung von Stefan Klingbeil. Mit der bereits angekündigten Gründung einer Konkurrenzpartei zur Linkspartei würden diese internen Streitigkeiten enden.

„Unser sehr geringer Einfluss auf Landes- und Bundesebene ist uns bewusst. Die personellen Streitigkeiten auf Bundesebene haben wir hier vor Ort mit Absicht zu keinem Zeitpunkt in die Kreispartei hineingetragen. Denn der Kreisvorstand der LINKEN im Landkreis Rotenburg versteht seinen Wirkungskreis auf lokaler, kommunaler Ebene und konzentriert sich seit Jahren auf die Politik hier vor Ort“, so Klingbeil. Wohl gleich einzelne Mitglieder sich darüber hinaus auf Landesebene engagieren würden.

Man wolle betonen, dass trotz aller Vorhaben zur Gründung einer Konkurrenzpartei, sowohl die Kreisfunktionäre als auch die Mandatsträger:innen in Heeslingen, Sottrum und Rotenburg der Linkspartei treu bleiben werden. Man garantiere, dass die bestehenden Strukturen der Kreispartei wie gehabt erhalten bleiben und weiter ausgebaut werden. Für einzelne Mitglieder könne man natürlich nicht sprechen.

„Für unsere realpolitische, durchaus kritische, aber sachbezogene Arbeit sprechen zunehmend positive Rückmeldungen, Neueintritte und Interessenbekundungen, die wir seit Mitte des Jahres zu verzeichnen haben“, so Stefan Klingbeil.


UNTERNEHMEN DER REGION