Käte Heins

Wunschweihnachtsbaumaktion - Wünsche erfüllen und für strahelnde Kinderaugen sorgen

Beverstedt. Geschenke zu bekommen, ist immer etwas Schönes, aber jemand anderem eine Freude zu bereiten, ist noch umso schöner.

Bilder
Sebastian Steeg, Erste Gemeinderätin Claudia Lühmann und Bürgermeister Guido Dieckmann haben mit den Kindern den Wunschweihnachtsbaum im Foyer des Rathauses geschmückt.  Foto: khe

Sebastian Steeg, Erste Gemeinderätin Claudia Lühmann und Bürgermeister Guido Dieckmann haben mit den Kindern den Wunschweihnachtsbaum im Foyer des Rathauses geschmückt. Foto: khe

Wer dieser Tage ins Beverstedter Rathaus kommt, der erblickt sofort einen bunt geschmückten Weihnachtsbaum. Bemalte Herzen und Sterne, Schneemänner mit Glitzersteinen und fantasievolle Schaukelpferde hatten 21 Kindergartenkinder der „Dinogruppe“ aus dem Kindergarten Frieda Mallet mit ihren Erzieherinnen gebastelt.
Zusammen mit Bürgermeister Guido Dieckmann wurde die Tanne liebevoll geschmückt und verwandelte sich in Nullkommanichts in einen Wunschweihnachtsbaum. „Mit der zweiten Beverstedter Wunschweihnachtsbaumaktion wollen wir Kinderaugen zum Strahlen bringen“, sagt Dieckmann. „Es soll kein Kind an Weihnachten leer ausgehen“, fügt er hinzu.
Die Wünsche der Kinder sollen auf Kärtchen, die durch die Kindertagesstätte Frieda Mallet gebastelt worden sind, aufgeschrieben werden. Ein wichtiger Hinweis ist, dass die Kinder hierbei jederzeit anhand von Nummern anonym bleiben.
Bedürftige Eltern, die ihren Kindern im Alter von null bis zwölf Jahren, an Weihnachten eine Freude bereiten wollen, können sich bis zum 6. Dezember zwecks Nummernvergabe bei Sebastian Steeg Zimmer 204, im Rathaus der Gemeinde melden.
Diejenigen, die die Wünsche der Kinder mit ihren Spenden erfüllen möchten, können sich ab dem 9. Dezember einen Wunsch vom Wunschweihnachtsbaum aussuchen.
Am 19. Dezember können die Geschenke dann von den jeweiligen Kindern im Rathaus abgeholt werden. „Bei wem die Freude größer ist, einen lang gehegten Wunsch an den Wunschweihnachtsbaum zu hängen oder den Wunsch mit einer Spende zu erfüllen, lässt sich nur schwer beschreiben“, lacht Steeg.
Wer kein Geschenk besorgen kann, darf die Wunschweihnachtsbaum auch mittels einer Geldspende fördern. Bei weiteren Fragen oder Informationen können sich die Bürgerinnen und Bürger gerne an Sebastian Steeg unter Telefon 04747/181-49 wenden.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Galerie
Ein Teil des Fuhrparkes mit Aufsitzmäher, Kleinschlepper, Unimog, Laubsauger und Minibagger.

Garant für Gartenträume - 25 Jahre Gartengestaltung Heiko Boekhoff

14.12.2019
Bremervörde. Gärten gestalten, Landschafts- und Rasenpflege, Baumpflege und Fällarbeiten, Pflasterarbeiten, Zäune setzen und vieles mehr. Das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Heiko Boekhoff im Voßbergweg 16 in Bremervörde ist der kompetente Partner für…
Objektleiterin Birgit Wrissenberg (links) überreichte den Hauptgewinn an die glückliche Gewinnerin Bianka Müller aus Ohrel.  Foto: eb

Riesegroße Freude bei Gewinnerin - Fleißig Symbole beim Weihnachtsrätsel gezählt

14.12.2019
Bremervörde (eb). Bianka Müller hat jetzt noch einen Grund mehr, sich auf den Frühling und die ersten warmen Sonnenstrahlen zu freuen: Sie gewann beim Weihnachtsrätsel des ANZEIGER den Hauptpreis, einen Strandkorb der Strandkorbmanufaktur aus Buxtehude im Wert von…
Staatssekretär Dr. Stefan von der Beck (2.v.r) mit Geschäftsleiter Michael Pollert (v.l.), Richterin Melanie Freiwald und Amtsgerichtspräsident Helmut Claudé.  Foto: sla

Staatssekretär besucht Amtsgericht  - Dr. Stefan von der Beck in der Ostestadt

13.12.2019
Bremervörde. Nach dem Besuch der niedersächsischen Justizministerin Barbara Havliza (CDU) vor einigen Wochen war jetzt der Staatssekretär Dr. Stefan von der Beck zu Gast im Bremervörder Amtsgericht. Wie seine „Chefin“ hat er es sich zum Ziel gesetzt, im Laufe der…
Sie verlässt ihre alte Wirkungsstätte: Nach langjähriger und engagierter Mitarbeit im Samtgemeinderat und diversen Ausschüssen hat Irene Barth wegen Wohnortwechsels ihren Ratssitz zurückgegeben.  Samtgemeindebürgermeister Gerhard Kahrs sprach der scheidenden Ratsfrau seinen ausdrücklichen Dank für ihre geleistete Arbeit aus.  Foto: ue

Personalkarussel dreht sich - Höhere Abwassergebühren und neue Ehrenortsbrandmeister

13.12.2019
Selsingen. Auf seiner 14. Sitzung hatte der Samtgemeinderat Selsingen eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten. Hierbei ging es neben Personellem vor allem um den Jahresabschluss 2018 und die Erhöhung der Abwassergebühren.

Vollsperrung - Baustellenzeit verlängert sich

13.12.2019
Bremervörde (eb). Durch die starken Regenfälle in der letzten Zeit ist der Untergrund stark aufgeweicht. Die Tragfähigkeit auf der neu eingebauten Schottertragschicht konnte leider nicht erreicht werden. Ein fachgerechter Asphalteinbau…

UNTERNEHMEN DER REGION