Ulrich Evers

Weiter auf Erfolgskurs - „Bröös bringts“ liefert regionale Produkte bis an die Haustür

Rockstedt. Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Einkauf. Welcher Verbraucher wünscht sich das nicht? Regional kaufen. Ja klar! Aber mehrere Dutzend Hofläden in der Umgebung abklappern? Dazu fehlt den meisten Menschen schlicht die Zeit. Und umweltschonend ist die ganze Fahrerei erst recht nicht.

Bilder
Mit Elan und einer gehörigen Portion jugendlicher Frische dabei: Seit vielen Jahren führen die Brüder Maarten und Berend Heins (v.l.) mit wachsendem Erfolg den Lieferservice Bröös. In Zukunft wollen sie weiter expandieren.  Foto: ue

Mit Elan und einer gehörigen Portion jugendlicher Frische dabei: Seit vielen Jahren führen die Brüder Maarten und Berend Heins (v.l.) mit wachsendem Erfolg den Lieferservice Bröös. In Zukunft wollen sie weiter expandieren. Foto: ue

Rockstedt. Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Einkauf. Welcher Verbraucher wünscht sich das nicht? Regional kaufen. Ja klar! Aber mehrere Dutzend Hofläden in der Umgebung abklappern? Dazu fehlt den meisten Menschen schlicht die Zeit. Und umweltschonend ist die ganze Fahrerei erst recht nicht.

In diese Bresche sind die Brüder Maarten und Berend Heins gesprungen. Seit einigen Jahren schon liefern sie jeden Sonntag mit ihrem Bröös Brötchenservice frische Brötchen regionaler Bäckereien direkt an die Haustür ihrer Kunden.
Um ihre Angebotspalette zu erweitern, werden inzwischen an sieben Tagen die Woche auch andere lokale Leckereien geliefert. Ob Säfte und Limonaden, Snacks, Brotaufstriche und Süßigkeiten oder frische Eier, Gemüse, Fleisch und Obst: Hauptsache die Produkte stammen von regionalen Produzenten.
Einfachheit, Flexibilität und Fairness sind dabei nur einige Schlagworte, die sich die beiden hoch motivierten jungen Männer auf ihre Fahne geschrieben haben.
„Unser Brötchenservice ist inzwischen nur ein kleiner Teil von dem, was wir machen. Das wird super angenommen. Die Leute sind hellauf begeistert“, freut sich Berend Heins. „Es ist toll mit anzusehen, wie sich alles entwickelt.“
Von der ersten Idee vor mehr als zwölf Jahren bis heute haben die beiden Brüder den stetigen Weg der Expansion verfolgt. Wurden erst nur einige Kunden in der direkten Nachbarschaft von den beiden damals Jugendlichen mit Sonntagsbrötchen versorgt, weiteten sie ihren Lieferbereich schnell auf die Nachbardörfer aus. Der Erfolg gibt ihnen recht und macht Appetit auf mehr: Zuletzt kamen im April 2019 die Samtgemeinde Tarmstedt, im Mai die Gemeinde Gnarrenburg und im August das Gebiet um Bremervörde hinzu.
„Wir versuchen jedes Produkt, das die Leute in ihren Alltag haben, über regionale Anbieter abzudecken“, erläutert Berend Heins die Philosophie ihres Unternehmens. „Wir geben den Leuten damit eine einfache Möglichkeit, regional einkaufen zu können.“ „Und man muss dafür nicht zu 30 verschiedenen Hofläden fahren, um alles zu kriegen“, fügt Maarten Heins hinzu.
Obgleich die Brüder einen sehr jungen und frischen Marketingweg einschlagen - soziale Medien wie Facebook oder Instagram gehören für sie ganz besonders dazu - sprechen sie mit ihrer Dienstleistung alle Altersklassen an: Von der Hausfrau, die sich schlicht Zeit sparen will, bis zu den Senioren, die vielleicht nicht mehr ohne Weiteres zum Einkaufen kommen.
Bestellen kann man seine Ware über die Internetseite www.broes.de, einfach, transparent, ohne langwieriges Kleingedrucktes: handfest, direkt und vor allem nachhaltig. Innerhalb der Woche kann man seine Bestellung bis zum Vortag, 15 Uhr, aufgeben. Für den Sonntag ist Bestellschluss am Freitag, 17 Uhr. Das ist auch über den Messenger-Dienst WhatsApp möglich.
Und die Preise? „Wir haben grundsätzlich dieselben Preise, die man auch bei unserer Partnern in deren Hofläden bezahlen würde“, erklärt dazu Maarten Heins.
Naturgemäß sind regionale Produkte meist ein wenig teurer als Supermarktware. Dafür warten sie aber auch mit einer deutlich höheren Qualität und Nachhaltigkeit auf und: „Regional Einkaufen ist nicht so teuer, wie man manchmal denkt“, stellt Berend Heins klar.
Ab einem Einkaufswert von 55 Euro erfolgt die Lieferung kostenfrei. Ansonsten kommt eine Lieferpauschale von 4,50 Euro auf die Bestellsumme. Ein kleiner Preis, der dem Verbraucher viel Zeit und Fahrerei ersparen kann.
Geliefert wird die Ware in gekühlten Boxen, die nach Absprache auch an einem vorher vereinbarten Abstellort hinterlegt werden können, ohne dass der Kunde dafür zu Hause sein muss.
„Und wir holen diese Boxen natürlich auch wieder ab. Ebenso wie das Leergut, wenn wir Getränke oder Marmeladen anliefern“, so Berend Heins. So entsteht keinerlei Müll, was in heutigen Zeiten ein nicht zu unterschätzender Faktor sein sollte.
Besonders wichtig ist den beiden Brüdern die familiäre Atmosphäre ihres Betriebes: „Probleme werden bei uns auf ganz kurzen Wegen erledigt. Wir finden es einfach toll, wenn die Menschen unsere Vornamen kennen“, freut sich Maarten Heins.
Und die Zukunft? Maarten und Berend Heins sind unglaublich optimistisch, denn der Erfolg ihres Geschäftsmodells gibt ihnen recht. Als Nächstes wollen die beiden Brüder den Bereich Lilienthal und Bremen für ihren Lieferservice ins Auge fassen.
Wer sich über das Angebot von Bröös Lieferservice informieren will, findet alle dazu nötigen Fakten auf der Homepage unter www.broes.de oder telefonisch unter 04285/5550902 (Whats­App 0152/57329031). Neuigkeiten rund um „Bröös bringts“ gibt es live und hautnah unter @Bröös auf Facebook und Instagram.


UNTERNEHMEN DER REGION