eb

Versammlung - Freiwillige Feuerwehr Anderlingen

Anderlingen (eb). Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Anderlingen fand kürzlich statt.

Bilder
Die Geehrten v.l.n.r.: Christian Brandt (erster Hauptfeuerwehrmann), Friedhelm Brunckhorst (erster Hauptfeuerwehrmann und Bürgermeister), Jan-Hinrich Tomforde (Oberfeuerwehrmann) und Ortbrandmeister Robert Huth.  Foto: eb

Die Geehrten v.l.n.r.: Christian Brandt (erster Hauptfeuerwehrmann), Friedhelm Brunckhorst (erster Hauptfeuerwehrmann und Bürgermeister), Jan-Hinrich Tomforde (Oberfeuerwehrmann) und Ortbrandmeister Robert Huth. Foto: eb

Beim Jahresbericht konnte Ortsbrandmeister Robert Huth erfreulicherweise mitteilen, dass die Einsatzzahlen mit fünf Einsätzen gering waren. Allerdings stellte er fest, dass die getätigten Einsätze sehr umfangreich oder nicht alltäglich waren. Darunter waren große Brände oder auch eine Personensuche im offenen Gewässer. Unter den Ehrengästen befand sich neben Bürgermeister Friedhelm Brunckhorst auch Samtgemeindebrandmeister Marko Hastedt. Dieser machte deutlich, dass durch den Rückgang der Freiwillige Feuerwehren eine Vermischung und Zusammenarbeit unterschiedlicher Wehren immer mehr werde.
Beim Feuerwehrbedarfsplan im Auftrag der Samtgemeinde wurde festgestellt, dass neun Wehren bei Ganztagsbesetzung und Vollausstattung ausreichend wären. Trotzdem möchte die Samtgemeinde an allen Freiwilligen Wehren festhalten und in den kommenden Jahren weiter investieren.
Bei einem weiteren Tagesordnungspunkt wurden Friedhelm Brunckhorst und Christian Brandt zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Des Weiteren wurde Jan-Hinrich Tomforde zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Huth bedankte sich für die Einsatzbereitschaft sowie geleisteten Dienststunden.


UNTERNEHMEN DER REGION