Ulrich Evers

„Unterm Regenbogen“ zeigt neues Gesicht - Fielmann unterstützt Neugestaltung des Außengeländes

Hesedorf. Über einen neu gestalteten Außenbereich können sich jetzt die Kinder der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ erfreuen. Rund 25 Bäume und 500 Sträucher wurden auf dem Kita-Gelände neu gepflanzt und werden es in den kommenden Jahren zu einer wundervollen grünen Oase werden lassen. Möglich wurde diese Umgestaltung nicht zuletzt durch eine Spende der Optiker-Kette Fielmann.

Bilder
Freuen sich gemeinsam über den neu gestalteten Außenbereich der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“: Volker Wahlers, Geschäftsführer der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven, Egon Pankow, Leiter der Fielmann-Niederlassung Stade, und Sören Gottberg, Leiter der Kindertagesstätte (v.l.).   Foto: ue

Freuen sich gemeinsam über den neu gestalteten Außenbereich der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“: Volker Wahlers, Geschäftsführer der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven, Egon Pankow, Leiter der Fielmann-Niederlassung Stade, und Sören Gottberg, Leiter der Kindertagesstätte (v.l.). Foto: ue

Hesedorf. Über einen neu gestalteten Außenbereich können sich jetzt die Kinder der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ erfreuen. Rund 25 Bäume und 500 Sträucher wurden auf dem Kita-Gelände neu gepflanzt und werden es in den kommenden Jahren zu einer wundervollen grünen Oase werden lassen. Möglich wurde diese Umgestaltung nicht zuletzt durch eine Spende der Optiker-Kette Fielmann.

„Die neue Gestaltung wird den Kindern ganz andere Spielmöglichkeiten geben“, ist sich Sören Gottberg, Leiter der Kita der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven, sicher. Bereits im Frühjahr sei nach seinen Worten auf dem Gelände ein Wasserlauf angelegt worden. Wenn die Pflanzen erst einmal eine gewisse Größe erreicht haben, werde es für die Kinder viele Versteck- und Spielmöglichkeiten auf dem Kita-Gelände geben. So werden die Kinder die Natur noch direkter erfahrbar erleben und neue Anreize bekommen, sie zu erkunden.
Über die reibungslose Zusammenarbeit bei den vorangegangenen Planungen mit der Stadt Bremervörde zeigt sich vor allem Volker Wahlers, Geschäftsführer der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven, glücklich: „Wir konnten da sehr schnell ein Einvernehmen herstellen und sind froh, dass wir gemeinsam mit der Stadt das Konzept so umsetzen konnten.“ Dies sei nicht immer selbstverständlich, so Wahlers weiter.
Das Pflanzkonzept wurde zusammen mit Thomas Benjes von der „Holunderschule“ erarbeitet. Mit Pflanzen wie Feldahorn, Felsenbirne oder Schmetterlingsflieder habe man sich bewusst auf heimische Gewächse konzentriert und damit einen Bezug zur Landschaft geschaffen.
Gesponsert wurden die Pflanzen von der Optikerkette Fielmann, die sich seit vielen Jahren im Umwelt- und Naturschutz engagiert. So pflanzt das Unternehmen beispielsweise jedes Jahr für jeden seiner Mitarbeiter einen Baum. So seien allein bis heute mehr als 1,5 Millionen Bäume und Sträucher zusammengekommen, berichtet Egon Pankow, Leiter der Fielmann-Niederlassung in Stade.
Fielmann engagiere sich also nicht nur in Sachen Trikot-Sponsoring für Sportvereine. „Wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Durch das Projekt zeigen wir, wie interessant die Natur ist und mit der Pflanzung leisten wir darüber hinaus einen wichtigen Klimabeitrag“, so Egon Pankow abschließend.


UNTERNEHMEN DER REGION