Mareike Kerouche

TKKG - Freundschaft in Gefahr

Stade (eb). Ein neues Abenteuer von TKKG können junge und alte Fans auf der Bühne des Stadeums live miterleben.
Bilder
zur Bildergalerie

Seit fast 40 Jahren begeistern die Geschichten über die Jungdetektive Tim, Karl, Klößchen und Gaby - genannt „TKKG“ - Jung und Alt, das Junge Theater Bonn hat das Recht erhalten, einen eigenen Fall auf die Bühne zu bringen. Am Sonntag, 15. März, um 15 Uhr ist das Theaterstück „TKKG - Freundschaft in Gefahr“ für ein Publikum ab acht Jahren auch im Stadeum zu erleben.
Mit über 14 Millionen verkauften Büchern und über 33 Millionen Tonträgern gehört TKKG zu den erfolgreichsten Serien des Genres. Nach dem Tod des TKKG-Erfinders Stefan Wolf wird die Serie - wie von ihm gewünscht - heute von verschiedenen Autoren fortgesetzt. Nach seinen Motiven hat Moritz Seibert „TKKG - Freundschaft in Gefahr“ geschrieben und für die Bühne bearbeitet. Er führt beim Gastspiel vom Jungen Theater Bonn auch Regie. Die Rollen der jugendlichen Detektive werden dabei von Jugendlichen im Alter der Figuren gespielt, während das Profi-Ensemble vom Jungen Theater Bonn die Rollen der erwachsenen Figuren übernimmt.
Und darum geht es: In „Freundschaft in Gefahr“ sind die vier Freunde einer Bande auf der Spur, die gepanschte Drogen verkauft. Drogenkurier ist ein Junge namens Jonathan, der sich illegal in Deutschland aufhält und deswegen von der Bande ausgenutzt wird. Tim gewinnt das Vertrauen von Jonathan und hofft, einen Weg zu finden, ihn aus den Fängen des Dealers zu befreien, ohne dass er aus Deutschland abgeschoben wird. Obwohl Jonathan nur Laufbursche war, gibt er Tim einige wichtige Hinweise, mit deren Hilfe TKKG den Verbrechern auf die Spur kommen…
Karten für den neuen Fall von TKKG mit aktuellem Bezug kosten für Erwachsene ab 17 Euro und für Kinder bis 14 Jahre ab 15 Euro und sind erhältlich unter Telefon 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie beim Bremervörder Anzeiger, Alte Straße 73.


UNTERNEHMEN DER REGION