eb

Super Noten für den Service

Tourist-Information wurde erneut zertifiziert

Bilder
Präsentieren stolz das neue i-Marke-Zertifikat: Geschäftsführer Benjamin Bünning (links) mit den Kolleginnen Barbara Norden, Kerstin Neumann und Iris Köster (von rechts).

Präsentieren stolz das neue i-Marke-Zertifikat: Geschäftsführer Benjamin Bünning (links) mit den Kolleginnen Barbara Norden, Kerstin Neumann und Iris Köster (von rechts).

Bremervörde (eb). Ein „Mystery Checker“ hatte insgesamt 40 Qualitätskriterien des Anforderungskataloges überprüft und die Tourist-Information genau unter die Lupe genommen.

Geschäftsführer Benjamin Bünning und seine Mitarbeiterinnen Barbara Norden, Kerstin Neumann und Iris Köster freuen sich über die erneute Zertifizierung der Tourist-Information Bremervörde. Die begehrte Lizenz, die an und in der Tourist-Information deutlich in Form eines weißen „i“ auf rotem Grund zu erkennen ist, wurde nach der letzten Zertifizierung im Jahr 2020 kürzlich erneut durch den Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) für die nächsten drei Jahre ausgestellt. Grundlage für die erneute Zertifizierung ist die Überprüfung der Tourist-Information durch einen anonymen Tester, der nach der Antragstellung vom DTV nach Bremervörde entsandt wurde. Im Rahmen seines Besuches, bei dem sich der so genannte „Mystery Checker“ erst im Nachhinein zu erkennen gab, überprüfte dieser insgesamt 40 Qualitätskriterien des Anforderungskataloges und nahm die Tourist-Information dabei genau unter die Lupe. Neben der Beurteilung der Servicequalität bei der Kundenberatung sowie dem Umgang mit dem Kunden werden auch das Leistungsangebot, die Ausstattung und die Erreichbarkeit in Augenschein genommen. Auch die Themen Qualitätsbewusstsein, Digitalisierung und Nachhaltigkeit spielen eine große Rolle.

So wird zum Beispiel – zusätzlich zur Bereitstellung der üblichen touristischen Informationen – darauf geachtet, ob die Tourist-Information gut ausgeschildert ist, ob ein barrierefreier Zugang gewährleistet ist, ob eine öffentliche Toilettenanlage vorhanden ist und auch, ob das Erscheinungsbild der Mitarbeiter in Ordnung ist. Die Tourist-Information muss in der Hauptsaison mindestens 25 Stunden in der Woche geöffnet haben, eine gewisse Auswahl an Werbeartikeln und Souvenirs anbieten und über öffentliche Ladestationen informieren können. Und so gibt es noch viele weitere Kriterien, die es bestmöglich zu erfüllen gilt.

„Besonders freuen wir uns über das im Bundes- und Landesvergleich überdurchschnittlich gute Abschneiden beim Kriterium „Beratung/Service am Counter“, denn die umfassende Beratung und persönliche Betreuung der Gäste ist doch eigentlich das Wichtigste in einer Tourist-Information“ lobt Benjamin Bünning seine Mitarbeiterinnen.

 

Öffnungszeiten

 

Barbara Norden, Kerstin Neumann und Iris Köster sind während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 9.30 bis 12.30 Uhr, Montag, Dienstag und Donnerstag 14.30 bis 17 Uhr, von April bis Oktober Samstag 10 bis 12.30 Uhr) für ihre Gäste da.


UNTERNEHMEN DER REGION