Seitenlogo
Monika Hahn

Stimmgewaltige Show

Beim Musical-Dinner der Musikschule Voices im Kluster Hof brachten leidenschaftliche Sänger:innen mitreißende Songs aus 15 Musicals auf die Bühne.

Passend zum jeweiligen Musical wurden auch die Kostüme der Sänger:innen ausgewählt.

Passend zum jeweiligen Musical wurden auch die Kostüme der Sänger:innen ausgewählt.

Basdahl. Rund 150 Gäste waren kürzlich nach Basdahl gekommen, um ihre Gaumen von der Küche des Kluster Hofes und ihre Ohren von den Stimmen des Gesangsnachwuchses der Musikschule Voices aus Gnarrenburg verwöhnen zu lassen.

Nach zwei erfolgreichen Shows in Selsingen entzückten die aktiven Sänger:innen um die beiden „Chefs“ der Gruppe, Gesangs- und Musiklehrer Cordula Wintjen-Rakozi und Mike Rakozi, bereits mit der dritten Aufführung das Basdahler Publikum. Wie es sich für ein Musical-Dinner gehört, wechselten sich die Gesangsdarbietungen mit einem bunten Mix aus bekannten und weniger bekannten Musicals mit der jeweiligen Pause zum Essen eines der vier Gänge ab.

 

15 Aktive im Alter von 14 bis 55 Jahren

 

Derzeit besteht die Gruppe aus 15 Aktiven im Alter von 14 bis 55 Jahren. Krankheitsbedingt waren beim Musical-Dinner aber insgesamt nur elf Schüler:innen auf der Bühne.

Den Auftakt machten alle Aktiven mit „The greatest Show“. Es folgten weitere 27 Songs aus 15 Musicals. Dem Publikum bot die Truppe damit einen ausgewogenen Mix der Stile und Themen der verschiedenen Werke. Dabei ist die Welt der Musical inzwischen riesig, die Welt der vertonten Disney-Geschichten sicherlich am berühmtesten.

Neben Liedern aus dem Geschichtsrepertoire von Disney wie König der Löwen, die Eiskönigin, Tarzan, Aladdin oder Vaiana, gab es auch Perlen aus Tanz der Vampire, The Greatest Showman, Der Zauberer von Oz, die Päpstin, Elisabeth, Mozart oder Bat Out of Hell, ich war noch niemals in New York und natürlich Mama Mia zu hören.

Die Gruppe präsentierte dabei ausschließlich die deutschsprachigen Versionen der Songs und brillierte mit hoher Sprachverständlichkeit. So ließ sich, auch wenn man die Geschichte hinter dem Musical nicht kannte, das Thema verstehen und der Vibe fühlen. Die Pausen, in denen das Publikum speiste, nutzten die Gesangstalente, um sich für den bevorstehenden Einsatz passend zu kostümieren.

Überwiegend Soli oder Duette hatten die Schüler:innen einstudiert und auch Cordula Wintjen-Rakozi und Mike Rakozi griffen zum Mikrofon. Stimmgewaltig und leidenschaftlich überzeugten alle Darbietungen. Insbesondere jedoch bei den Songs, bei denen mehrere Sänger:innen zum Einsatz kamen, wie zum Beispiel bei „Krach im Lager“ aus Tarzan oder „Der ewige Kreis“ aus König der Löwen war der Gruppe anzusehen, wie viel Freude sie schon bei der Einübung der Stücke gehabt haben müssen.

 

Gänsehaut und gute Laune

 

Spätestens bei den abschließenden Songs aus Mama Mia und dem brillant vorgetragenen gleichnamigen Song war Gänsehaut garantiert und im Publikum Gelegenheit, die ansteckend gute Laune durch mitklatschen und -singen den Künstler:innen zurückzuspielen und mit tosendem Applaus für einen gelungenen Showabend zu danken.

Abschließend richtete Schulleiterin Cordula Wintjen-Rakozi strahlend einen großen Dank an das Publikum, die Gruppe und an das Team des Kluster Hofes: „Ihr seid so ein super Team. Ich liebe euch, ich liebe meinen Job. Danke auch an Jan Opitz, bei dir ist es immer toll.“

 

Aktiv mitmachen

 

Die vierte und letzte Show steigt am 9. März, ebenfalls im Kluster Hof. Wer Interesse hat, in der Musical-Gruppe aktiv zu werden, Gesangsunterricht nehmen oder ein Instrument lernen möchte, kann sich an die Musikschule Voices in Gnarrenburg unter der Rufnummer 04763/628711 oder über die E-Mail-Adresse voicesgnarrenburg@web.de wenden.


UNTERNEHMEN DER REGION