Seitenlogo
eb

Richtfest an der BBS Bremervörde

Die Berufsschule soll Ende 2024 in das neue Gebäude ziehen, das am Standort des ehemaligen gelben Gymnasiums entsteht.

Bremervörde (eb). Nach der erfolgreichen Einweihung und Übergabe des neuen Gymnasiums am 16. November 2022 begann der Rückbau des alten gelben Gymnasiums, der im März 2023 erfolgreich abgeschlossen wurde. An gleicher Stelle konnte daraufhin der Neubau der Berufsbildenden Schulen (BBS) beginnen. Nun wurde Richtfest gefeiert.

„Trotz der Herausforderungen auf dem Baumarkt in Bezug auf Beschaffung, Rohstoffpreise und Personal ist es der Firma Goldbeck bisher gelungen, den Neubau ohne nennenswerte Verzögerungen voranzutreiben“, so Landrat Marco Prietz nach dem Hochziehen des Richtkranzes und dem Verkünden des Richtspruches.

Eine besondere Herausforderung stellte der nicht tragfähige Untergrund dar, der eine Sondergründung erforderte. Insgesamt wurden 1.500 Betonpfähle in den Boden gesetzt, um sicherzustellen, dass das neue Schulgebäude aufgrund des weichen Untergrunds nicht absackt. Dank des milden Winters konnten die Arbeiten zur Herstellung der Gründung und der Sohlplatte ohne Verzögerungen durchgeführt werden.

Im Mai 2023 wurden Fertigbetonteile aus eigener Herstellung der Firma Goldbeck angeliefert und mittels eines großen Krans an ihre endgültige Position verbracht. Sowohl die Fenster als auch die Außenverschattung der künftigen Schule waren bereits in den Betonfertigteilen verbaut. Somit musste dieser Schritt nicht mehr auf der Baustelle durchgeführt werden. Alle Betonfertigteile wurden zudem zur Installation der Gebäudetechnik vorkonfektioniert, um später beispielsweise Schalter, Steckdosen, Heizkörper und Lüftungen an die dafür vorgesehenen Stellen montieren zu können. Dies erforderte eine präzise Planung und Abstimmung zwischen Landkreis, Schule und Goldbeck.

Ende September 2023 waren sämtliche Beton-Fertigteile planmäßig aufgestellt. Die Fertigstellung und Richtung des gesamten Dachstuhls ist noch vor Weihnachten 2023 geplant.

Die Berufsschule soll Ende 2024 in das neue Gebäude ziehen. Die finale Fertigstellung, insbesondere der Außenanlagen, wird voraussichtlich bis in den Sommer 2025 andauern.

Parallel zum Bau der neuen Berufsschule wurde bereits der größte Teil des Parkplatzes erneuert. So entstanden mehr Parkplätze auf gleicher Fläche. Die Fertigstellung des letzten Parkplatz-Abschnitts ist für das Frühjahr 2024 geplant.

Im Inneren des Neubaus wurde bereits mit dem Ausbau begonnen, bisher sind dort 2.000 qm Estrich und 1.000 qm Fassaden-Klinkersteinen verbaut worden. Auch das große Glasdach über der zukünftigen Markthalle wurde schon montiert.


UNTERNEHMEN DER REGION