Mareike Kerouche

Ortsrat fordert Verkehrsberuhigung - Sanierung B74 und ehemaliges Schulgebäude Schwerpunktthemen

Bilder
Wilhelm Gathmann (l.) und Erich Gajdzik informierten unter anderem zur Situation der geplanten B74-Sanierung.  Foto: ls

Wilhelm Gathmann (l.) und Erich Gajdzik informierten unter anderem zur Situation der geplanten B74-Sanierung. Foto: ls

Elm. Auch wenn laut Einladung es erst die zweite Sitzung des Ortsrates Elm in dieser Legislaturperiode war, so versicherten die Ratsmitglieder, dass man sich intern doch schon wesentlich öfter getroffen habe. Das wurde auch bei der Behandlung der umfangreichen Tagesordnung ersichtlich.
Ortsbürgermeister Erich Gajdzik berichtete, dass Elm 21 neue Bauplätze ausweisen kann. Die Erschließung wird bis zum Herbst fertig sein. „Das ist eine gute Sache für die Entwicklung unserer Ortschaft.“ Es gibt bereits jetzt schon eine rege Nachfrage für die Grundstücke zwischen 694 bis 982 Quadratmetern Größe bei freier Bauweise.
Wesentlich weniger erfreut zeigte sich Gajdzik, was die Entwicklung des Verkehrs durch die Ortschaft angehe. „Das ist gefühlt eine wahnsinnige Zunahme von Pkws und Schwerlastverkehr. Die rauschen zum Teil mit erhöhter Geschwindigkeit durch den Ort.“
Der Rat möchte dagegen aktiv werden. Im Rahmen der Sanierung der B74 sollen verkehrsberuhigende Maßnahmen, ähnlich wie in Bevern, umgesetzt werden.
Laut Straßenbauamt in Stade sei eine kurzfristige Verkehrsberuhigung nicht möglich, weil kein Antrag von der Stadt vorgelegen hätte. Daraufhin habe man mit dem Straßenbauamt in Stade, aber auch mit der Stadt Bremervörde Gespräche geführt.
Fest steht jedoch, dass sich die Verkehrsteilnehmer auf Unannehmlichkeiten einstellen müssen. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich im September beginnen und in drei Bauabschnitten durchgeführt werden. Zumeist wird es eine Einengung auf eine Spur, temporär aber auch eine Vollsperrung geben.
„Verkehrsberuhigende Maßnahmen liegen uns am Herzen“, versicherte Gajdzik den Ratsmitgliedern, die ebenso wie er auf diese Maßnahmen beharren. Deshalb hat der Rat einen Beschluss zur Verkehrsberuhigung gefasst. In dem wird gefordert, dass bereits im Zuge der Umbaumaßnahmen der B74 gleichzeitig verkehrsberuhigende und Lärm mindernde Maßnahmen umgesetzt werden. Am Ortsein- und -ausgang sollen Verkehrsinseln zur Verlangsamung des Straßenverkehrs eingebaut werden.
In dem Beschluss wurde nach kurzer Diskussion noch eine weitere Querung innerhalb des Ortes in den Forderungskatalog mit aufgenommen. Wilhelm Gathmann als Vertreter der Stadt Bremervörde erklärte, dass der genaue Zeitraum der Vollsperrung noch nicht klar sei. Während der Durchgangsverkehr zu dieser Zeit großräumig umgeleitet werde, wird für die Schulbusse eine kürzere Ausweichstrecke geplant. „Wir werden die Kontrollen intensivieren“, erklärte Gathmann in diesem Zusammenhang, weil die Ausweichstrecke tatsächlich nur für die Busse und nicht für Pkws und Schwerlastverkehre zugelassen werde.
Ein weiterer Schwerpunkt an diesem Sitzungstag war die neue Nutzung des ehemaligen Schulgebäudes. Während ja schon ein Teil als Kindertagesstätte genutzt werde, ist man schon voll im Zeitplan, was den übrigen Teil des Gebäudes angehe.
Ratsfrau Anke Rauschenberger stellte den anwesenden Ratsmitgliedern und dem Publikum vor, was nun umgesetzt wird. So wird zum einen der Geschichts- und Heimatverein ein Archiv einrichten, es wird einen Mehrzweckraum geben und die ehemalige Aula steht für Veranstaltungen zur Verfügung. Und so wird aus der ehemaligen Schule ein Bürgerhaus. Voraussichtlich wird das dann umgestaltete Gebäude Ende Oktober der Elmer Bevölkerung übergeben werden können.
Der Ortsbürgermeister betonte, dass die Nutzung für Veranstaltungen keine Konkurrenz zu ortsansässigen Gastwirtschaften darstellen werde. „Es werden da keine Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern stattfinden.“ Unterstützung wird noch für das geplante Dorfkino gesucht.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
14 ausgebildete Engagementlotsen und der Referent, Andreas Sedlag (rechts).  Foto: eb

Zertifizierte Ehrenamtliche - 14 Engagementlotsen erhalten ihr Zertifikat

22.07.2019
Landkreis (eb). Die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit führte in Kooperation mit der Freiwilligenakademie Niedersachsen erstmalig im Landkreis Rotenburg (Wümme) die Qualifizierung zum Engagementlotsen für Ehrenamtliche durch.
Kartoffelgallen an Eichenblättern.  Foto: NABU/H.May

Kartoffelgallen an Eichen -Zweigeschlechtliche Schwammgallwespe schlüpft

22.07.2019
Bremervörde (eb). Aufmerksamen Spaziergängern sind bestimmt schon einmal die kartoffelähnlichen Bällchen an den Ästen von Eichen aufgefallen. In diesen sogenannten „Kartoffelgallen“ wächst die zweigeschlechtliche Generation der Schwammgallwespe (Biorhiza pallida)...
Galerie
Alle Kunsthandwerker stellen ihr Angebot ausschließlich selbst her.  Foto: eb

Kunsthandwerkermarkt -Kreativität zum Anfassen im Bachmann-Museum

22.07.2019
Bremervörde (eb). Am Sonntag, 1. September, verwandelt sich das Gelände des Bachmann-Museums Bremervörde von 11 bis 17 Uhr wieder in einen Anziehungspunkt für Freunde hochwertigen Kunsthandwerks. Die Märkte des Museums locken jedes Jahr Tausende Besucher aus dem...
Die amtierenden Würdenträger freuen sich auf ein schönes Fest 2019 in Mulsum. Foto: eb

Festprogramm in Mulsum Schützenverein feiert vom 26. bis 28. Juli

20.07.2019
Mulsum (mk). Mit einem umfangreichen Festprogramm wird in Mulsum das Volks- und Schützenfest gefeiert. Bereits ab dem morgigen Montag, 22. Juli, befindet sich die Ortschaft fest in den Händen der Schützen.Von 18 bis 20 Uhr haben die...

Gut Schuss in Iselersheim - Schützenfest am Wochenende 26. und 27. Juli

20.07.2019
Iselersheim (mk). Die Straßen sind geschmückt und der Grünrock ordentlich gebügelt, jetzt kann das Schützenfest in Iselersheim beginnen.Die Kinder geben am Freitag, 26. Juli, den Startschuss für das diesjährige Schützenfest. Von 17 bis 19...

UNTERNEHMEN DER REGION