eb

Laufen für den guten Zweck

Ebersdorf/Alfstedt (eb). Mit ihrer Teilnahme an der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ setzten rund 70 Schüler:innen der Grundschule Ebersdorf-Alfstedt ein Zeichen der Solidarität.

Bilder

Dafür haben sich die Kinder und Jugendlichen im Vorfeld Sponsoren gesucht, die ihnen pro gelaufener Runde oder für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag spenden. Sponsoren waren Eltern, Verwandte, Freunde, Nachbarn oder auch ortsansässige Unternehmen.
Die Organisatorin Annika Block erklärt: „Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch unsere Schülerinnen und Schüler sehr. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Laufaktion einen Beitrag leisten und den Kindern und Familien mit UNICEF helfen können.“
Eine Stunde lang rannten die Kinder hoch motiviert Runde um Runde. Während des Laufes konnten sich die Schüler:innen, dank der großzügigen Obstspende von Famila und Edeka aus Bremervörde, mit reichhaltigen Vitaminen versorgen.
Der Viertklässler Jakob Holst stellte den Tagesrekord mit sagenhaften 30 Runden auf. Schlussendlich schafften es die 70 Kinder der Grundschule Ebersdorf-Alfstedt bei diesem Gemeinschaftsprojekt auf 1.276 Runden und erzielten dadurch einen Erlös von beachtlichen 6.550 Euro.
Die gesammelten Spenden werden geteilt - je zur Hälfte für das Kinderhospiz Löwenherz bei Bremen und für die UNICEF-Nothilfe für Kinder aus der Ukraine.
Zum wohlverdienten Abschluss wurde der unermüdliche Einsatz der Kinder mit einem Eis vom Pinocchio Eiswagen honoriert, gesponsert von Nancy Altmann (Landarztpraxis Eberdorf).
Sichtlich stolz und zufrieden darüber, wie viel sie gemeinsam in der Lage sind zu erreichen, endetet der erfolgreiche Spendenlauf der Grundschüler aus Ebersdorf-Alfstedt.


UNTERNEHMEN DER REGION