Käte Heins

Jugendraum in Appeln

Appeln. Jugendräume sind für Kinder und Jugendliche wichtige Orte, weshalb man den Raum in Appeln aufwendig sanieren ließ.
Bilder
zur Bildergalerie

„Das ist ein guter Tag für Appeln“, freut sich Ortsvorsteher Herbert Lührs. „Dieser neu eröffnete Jugendraum ist neben unseren Kinder- und Jugendmannschaften im Fußballsport und der Jugendfeuerwehr, eine zusätzliche Bereicherung für Appeln“, fügte er hinzu.
In der alten Küchenzeile, die mit einem schicken Design neu gestaltet wurde, steht Bufdi Phillip Warnke am dampfenden Waffeleisen. Die Nachfrage ist groß an diesem besonderen Tag.
Es ist laut und wuselig an diesen regnerischen Nachmittag. Im Nebenraum wird gekickert und ein neues Würfelspiel ausprobiert. „Spiele wie ‚Skyjo oder Zocken‘ sind stark im Kommen“, sagt Jürgen Denker von der Jugend- und Familienförderung. Die Gemeinschaft tut den Kindern und Jugendlichen gut.
 
Freunde und Bekannte treffen
 
Außerhalb der Familie und Schule können sich die Kinder und Jugendlichen hier mit Freunden und Bekannten treffen. „Hier erleben Jugendliche eine andere Art der Begegnung“, ergänzt Detlev Fänger, Fachdienstleiter der Jugend- und Familienförderung. „Miteinander reden, teilen und streiten. Kindern und Jugendlichen ein Stück Teamfähigkeit und Sozialkompetenz mit auf den Weg geben, das ist ein Ziel unserer Jugendarbeit“, so Fänger.
Dazu gehören auch Pflichten wie Putzen und Aufräumen. Während der monatelangen Umbauarbeiten war Denker oft mit den Jugendlichen auf Tour. Mit dem „Jugendraum-Shuttlebus“ war er oft zu Gast in den Jugendräumen in Lunestedt und Bokel.
Katharina Grundmann ist mit einigen Jugendlichen aus Lunestedt zu Besuch gekommen. Sie sind begeistert von den Räumlichkeiten in Appeln. Matilda und Fenja haben Bilder gemalt. „Das soll ich sein“, lacht Jürgen Denker. Das gelungene Kunstwerk lässt die jungen Künstlerinnen strahlen.
 
Fast eine Komplettsanierung
 
Fast ein Jahr hat es gedauert, bis die Umbau- und Sanierungsarbeiten abgeschlossen waren. 33.000 Euro hat die Gemeinde in die 40 Quadratmeter große Einrichtung investiert.
Fast eine Komplettsanierung bestätigt Claudia Lühmann, Erste Gemeinderätin. Bürgermeister Guido Dieckmann und Claudia Butzkis vom Bauservice ließen es sich nicht nehmen und schauten kurz zur Neueröffnung herein. Sofort ging es zum Kickertisch - erst mal eine Runde Tischfußball mit dem Bürgermeister spielen. „Wenn ich in diese leuchtenden Kinderaugen sehe, dann hat sich der Umbau gelohnt“, freute sich Dieckmann.
Der Jugendraum in Appeln ist einer von acht Jugendräumen in der Gemeinde Beverstedt. Die Öffnungszeiten sind immer Donnerstag von 15 bis 18 Uhr für Kinder und Jugendliche zwischen neun und 15 Jahren.


UNTERNEHMEN DER REGION