Seitenlogo
eb

FÖJ in der Natur

Die NABU Umweltpyramide Bremervörde ist auf der Suche nach engagierten jungen Menschen, die bei der Arbeit mit anpacken wollen.

Das naturnahe Gelände muss gepflegt werden - eine Aufgabe der Freiwilligen.

Das naturnahe Gelände muss gepflegt werden - eine Aufgabe der Freiwilligen.

Das Bewerbungsverfahren für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) 2024/2025 ist gestartet. In Niedersachsen stehen 325 Plätze zur Verfügung. Wer sich für die Bereiche Umwelt und Arbeit mit Kindern interessiert, könnte bei dem Naturschutzzentrum des NABU, der Umweltpyramide, fündig werden.

Die NABU Umweltpyramide ist seit vielen Jahren Einsatzstelle für das FÖJ und mittlerweile besteht eine Kooperation mit der Ökologischen NABU-Station Oste-Region. Aktuell unterstützt Jette Stabel das Team. Sie betreut Kinder bei den Seminaren für Schulklassen, pflegt das naturnahe Außengelände und lernt unterschiedliche Arbeitsfelder der Ökologischen-Station kennen. „Die junge Leute können bei uns in so verschiedene Bereiche wie Umweltbildung und Schutzgebietsbetreuung hineinschnuppern und dabei ausprobieren, was ihnen liegt und wo sie vielleicht beruflich hinwollen“, berichtet Martina Junge, die als Mentorin die Freiwilligen betreut.

Um einen Austausch zwischen den unterschiedlichen Freiwilligen zu ermöglichen, werden fünf einwöchige Seminare angeboten, bei denen etwa 20 junge Leute aus verschiedenen Einsatzstellen zusammenkommen.

Die Freiwilligen haben an ihrem Einsatzort auch die Möglichkeit, eigene Ideen in ein Projekt einzubringen.

Wichtige Informationen rund um das FÖJ und zur Bewerbung finden sich unter foej.niedersachsen.de. Zur NABU Umweltpyramide gibt es unter NABU-Umweltpyramide.de weitere Auskünfte. Interessierte junge Leute können sich auch direkt unter 04761/71330 oder 04761/71352 für ein erstes Gespräch melden und sich die Einrichtung anschauen. Neben einem Führerschein sollte Interesse an der Natur und Spaß am Umgang mit Kindern vorhanden sein.


UNTERNEHMEN DER REGION