eb

Erlebnistanz hält fit - Noch freie Plätze in der Anfängergruppe

Bremervörde (eb). Der DRK-Kreisverband Bremervörde freut sich, Interessierten bei dem im Oktober neu gestarteten Bewegungsangebot Erlebnistanz (alle Altersgruppen) weitere Plätze anbieten zu können. Die derzeit aus acht Personen bestehende Anfängergruppe trifft sich dienstags in den ungeraden Wochen jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr im DRK-Haus Bremervörde (Großer Platz 12, Veranstaltungsraum im Erdgeschoss).
 

Bilder
Leitet das neue Tanzangebot beim Roten Kreuz: Reinhild Wieters-Hilck. Foto: St. Jeschke/DRK

Leitet das neue Tanzangebot beim Roten Kreuz: Reinhild Wieters-Hilck. Foto: St. Jeschke/DRK

Bremervörde (eb). Der DRK-Kreisverband Bremervörde freut sich, Interessierten bei dem im Oktober neu gestarteten Bewegungsangebot Erlebnistanz (alle Altersgruppen) weitere Plätze anbieten zu können. Die derzeit aus acht Personen bestehende Anfängergruppe trifft sich dienstags in den ungeraden Wochen jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr im DRK-Haus Bremervörde (Großer Platz 12, Veranstaltungsraum im Erdgeschoss).

Als Leiterin konnte das Rote Kreuz die Himmelpfortenerin Reinhild Wieters-Hilck gewinnen. Als Tanzleiterin in Ausbildung weiß sie um die Vorzüge des Erlebnistanzens: „Es ist eine sinnvolle Möglichkeit, den ganzen Körper und das Gehirn fit zu halten und macht Spaß.“ Der Erlebnistanz beruhe aus dem Leitgedanken, dass alle Teilnehmer gemeinsam in der Gruppe tanzen, wobei Tänze mit Partnerwechsel für Auflockerung und vielfältige Begegnung sorgen. Daher könne jeder Interessierte allein kommen, erläutert Wieters-Hilck.
Wie sie weiter ausführt, wirke Tanzen positiv auf Muskeln und Gelenke. Auch werde bei den Tänzen Rücksicht auf körperliche Veränderungen beim Älterwerden genommen. Laut Wieters-Hilck stellen Knie- und Hüftgelenkersatz keinen Hinderungsgrund für das Mittanzen dar. Vielfältige Aufstellungen und Figuren hätten außerdem Einfluss auf die Selbstvertrauen schaffende Bewegungssicherheit und verringerten das Sturzrisiko.
Und: „Ablauf, Schrittfolgen und Gestaltung der Figuren nachzuvollziehen, verlangt von den Teilnehmern Reaktions- und Gedächtnisleistungen. Unterschiedliche Gehirnregionen werden beansprucht, um alle Tanzanweisungen umzusetzen. Konzentration und Merkfähigkeit werden ebenso trainiert wie die Wahrnehmung“, sagt Wieters-Hilck.
Bei dem Erlebnistanz des DRK handelt es sich nicht um einen zeitlich begrenzten Tanzkurs, sondern um ein Dauerangebot. Für dieses entrichten die Teilnehmer pro Tanznachmittag zur Deckung der mit dem Angebot einhergehenden Kosten einen Beitrag in Höhe von fünf Euro. Letzter Termin in diesem Jahr ist Dienstag, 17. Dezember. Für Interessierte ideal zum Reinschnuppern. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Astrid Abel, Telefonnummer 04761/9937-25 oder unter a.abel@drk-bremervoerde.


UNTERNEHMEN DER REGION