Heino Schiefelbein

Erfolgreiche Rassegeflügelzüchter - Lamstedter präsentieren sich Leipzig und Hannover

Lamstedt. Die Erfolgsserie der Lamstedter Rassegeflügelzüchter hält an. Zum Ausklang der Zuchtsaison beschickten sie die 123. LIPSIA, eine Schau der Extraklasse in Leipzig und die 138. Deutsche Junggeflügelschau in Hannover. Mit Meistertiteln, Ehrenbändern und zahlreichen weiteren Auszeichnungen traten die Züchter die Rückreise an.

Bilder
Die erfolgreichen Lamstedter Rassegeflügelzüchter Heinrich Brockmüller (v.l.), Kai Brockmüller, Michael Bornemann, Karsten Oelrich, Ralf Elfers und Andreas Algie-Trübe. Es fehlt Benjamin Viets.  Foto: sla

Die erfolgreichen Lamstedter Rassegeflügelzüchter Heinrich Brockmüller (v.l.), Kai Brockmüller, Michael Bornemann, Karsten Oelrich, Ralf Elfers und Andreas Algie-Trübe. Es fehlt Benjamin Viets. Foto: sla

Lamstedt. Die Erfolgsserie der Lamstedter Rassegeflügelzüchter hält an. Zum Ausklang der Zuchtsaison beschickten sie die 123. LIPSIA, eine Schau der Extraklasse in Leipzig und die 138. Deutsche Junggeflügelschau in Hannover. Mit Meistertiteln, Ehrenbändern und zahlreichen weiteren Auszeichnungen traten die Züchter die Rückreise an.
In der Metropole des Freistaates Sachsen warben auf der weltweit größten Ausstellung dieser Art 47.000 Tiere, darunter 26.500 Tauben, 5.500 Hühner und 11.300 Zwerghühner, um die Gunst der 583 Preisrichter.
Besonders lohnenswert war das mehrtägige Unternehmen für den Vorsitzenden des Rassegeflügelzuchtvereins Lamstedt, Karsten Oelrich. Mit seiner Kollektion der Zwergniederrheiner, blausperber, verteidigte er erfolgreich seinen Titel des Deutschen Meisters. Er erhielt zwei Mal das Prädikat „Vorzüglich“ und ein Mal ein „Hervorragend“. Der Lohn: der LIPSIA-Teller, das Banner des Verbandes der Zwerghuhnzüchter-Vereine (VZV) und der Ehrenpreis des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG).
Heinrich Brockmüller stellte seine Zwerg Barnevelder, braun-blau- doppeltgesäumt und braun-schwarz-doppeltgesäumt aus. Für drei „hervorragende“ Benotungen gab es drei Ehrenpreise. Zwerg Niederrheiner, blau, stehen im Stall von Michael Bornemann. Er freute sich über ein „Vorzüglich“, dass mit dem Bundesleistungspreis bedacht wurde und über ein „Hervorragend“. Ralf Elfers hält Zwerg Barnevelder, braun-blau-doppeltgesäumt. Ein „Hervorragend“ brachte ihm das LIPSIA-Band. Auf Holländische Zwerghühner, weiß, hat sich Benjamin Viets spezialisiert. Ein „Vorzüglich“ bedeutete das Treueband der Leipziger Ausstellung. Für einen Hahn aus der Zwerg Barnevelderzucht, schwarz, von Kai Brockmüller vergaben die Preisrichter ein „Hervorragend“ und einen Ehrenpreis.
Der Deutschen Junggeflügelschau auf dem hannoverschen Messegelände war die 101. Nationale Bundessiegerschau angegliedert. 2.000 Züchter präsentierten 15.000 Gänse, Enten, Hühner, Puten und teilweise exotisches Ziergeflügel. Die jüngsten Gäste standen Schlange vor der Kaninchen- und Meerschweinchenschau. Auch erlebten sie „live“ das Kükenschlüpfen.
Andreas Algie-Trübe züchtet seit vielen Jahren erfolgreich Deutsche Schautauben, dominant-gelb. Ein „Vorzüglich“ belohnten die Preisrichter mit dem Messeband. Benjamin Viets verzeichnete nochmals ein „Vorzüglich“ und nahm die höchste Auszeichnung, das „blaue Band“ in Empfang. Ralf Elfers war mit seinen Zwerg Barneveldern, braun-schwarz, in die niedersächsische Landeshauptstadt angereist. Ein „Hervorragend“ brachte ihm wie auch Karsten Oelrich und Michael Bornemann einen Ehrenpreis ein.


UNTERNEHMEN DER REGION