Mareike Kerouche

Energiekonzept für Hesedorf steht - Vorstellung im Logehuus stieß auf geringes Interesse bei Bürgern

Bilder

Hesedorf. Im Rahmen der Stadtsanierung erstellte die Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) in den letzten zwölf Monaten ein integriertes energetisches Konzept für den Stadtteil Hesedorf. Das Ergebnis wurde kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Interesse der Bürger schien mäßig. Lediglich rund 30 von knapp 1.800 Einwohnern konnte Bürgermeister Florian Lenk im Logehuus begrüßen. Die Umsetzung ist in den nächsten drei bis fünf Jahren geplant.
Die Planer Jonas Fahlbusch, Falco Richter und Matthias Wangelin erläuterten zunächst die Inhalte der Untersuchung, in deren Rahmen 650 Hauptgebäude bewertet wurden. Zu den Themenfeldern zählten die Siedlung und Bebauung, die Mobilität sowie die Sozial- und Wirtschaftsstruktur. Wie ist der heutige Energiebedarf und wie kann die Effizienz der Versorgung verbessert werden? Gibt es Ausbaupotenziale bei regenerativen Energien? Das Fazit stellte sich nicht gerade ermutigend dar, denn Bremervörde ist eine strukturschwache Stadt im ländlichen Raum mit einer schrumpfenden, stark alternden Bevölkerung. Junge Menschen wandern zur Arbeits- und Ausbildungssuche ab. Es besteht ein geringes Wirtschaftswachstum und die Kaufkraft ist unterdurchschnittlich.
Die Experten zeigten jedoch ebenfalls entwicklungsfähige Potenziale für den Stadtteil auf. Sie sahen den Bahnhaltepunkt und das Materialdepot als Standortfaktoren für Arbeitnehmer. Für die künftige wohnbauliche Entwicklung seien ausgewiesene Wohnbauflächen vorhanden. In dem hohen Anteil unsanierter, älterer Gebäude kann im Wärmesektor erheblich eingespart werden. Die öffentlichen Gebäude in der Ortsmitte sollten ebenfalls energetisch saniert werden.
Räume und Gebäude stehen in der Ortsmitte für mehr Geschäfte zur Verfügung. Flächen zur Erweiterung des Gewerbegebietes sind vorhanden. Freiflächen können umgestaltet und das Angebot an Spielplätzen verbessert werden. Die Vereinsstruktur wurde als positiv bezeichnet und sollte genutzt werden.
Die Kindertagesstätte ist ein wichtiger Standort für Familien. So könnte in der ehemaligen Grundschule eine zentrale Begegnungsstätte für die Dorfgemeinschaft beschafft werden. Weitere Impulse könnten das neue Feuerwehrhaus, die Turnhalle und der Sportplatz geben. Besonders wichtig ist es, den „Negativ-Trend“ - Schließung der Grundschule, Abwanderung der Gastronomie - im Ort zu stoppen.
Als weitere Schwerpunkt-Räume nannten die Planer die Neugestaltung des Bahnhofes und ein energieeffizientes Neubaugebiet. Neue Gebäudehüllen und Anlagentechnik, sowie gute Geräte helfen, Energiekosten einzusparen.
Im unmittelbaren Anschluss an die Präsentation tagte der Ortsrat und stimmte dem „Energetischen Quartierskonzept Hesedorf“ zu, mit dem gleichzeitig der Bereich eines städtischen Sanierungsgebietes festgelegt wurde.
Bürgermeister Florian Lenk verkündete, dass für die Europawahl und die an diesem Tag ebenfalls stattfindende Einwohnerbefragung zu Straßenausbaubeiträgen noch Wahlhelfer gesucht werden. Wer Interesse hat, sollte sich bei ihm melden. E-Mail: Lenk.Florian@web.de.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Beim Kinderkarneval können die Kleinen ausgelassen feiern.

In Hesedorf wird gefeiert - Sportlerball und Kinderkarnveval versprechen Spaß für Groß und Klein

16.02.2019
In Hesedorf wird gefeiertSportlerball und Kinderkarnveval versprechen Spaß für Groß und Klein Die großen Partygänger müssen noch eine Woche warten, dann dürfen auch sie die Tanzfläche der Schützenhalle stürmen.Fotos: ebBeim...

Fusion Duo mit ungewöhnlicher Musik - Zwei junge Musikerinnen erweiterten den Horizont

16.02.2019
Bremervörde. „Wir haben heute etwas, was nicht den allgemeinen Hörgewohnheiten entspricht. Dafür aber Hochinteressantes.“ Damit begrüßte Manfred Bordiehn „ein erlesenes“ Publikum zu einem weiteren Horizonte-Festival-Act im Ratssaal.Er...

Flohmarkt

15.02.2019
FlohmarktSelsingen (eb). Eine Team junger Mütter des Minitreffs der St. Lamberti-Kirchengemeinde Selsingen lädt wieder ein zu einem Flohmarkt „Rund ums Kind“. Er findet am Samstag, 16. März, von 14 bis 16 Uhr im Gemeindehaus,...

Kinderbibeltag

15.02.2019
Selsingen (eb). Die St. Lamberti-Kirchengemeinde Selsingen lädt Kinder der ersten bis sechsten Klasse zu einem Kinderbibeltag am Samstag, 30. März, herzlich ein. Der Beginn ist um 15 Uhr im Gemeindehaus. Die Kinder erwartet ein buntes...
Constantin Tönsing und Gregor Paus von der Sweco (links hinten) unterstützen die Stadt bei der Vorbereitung zur Aufnahme in das Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“.  Foto: ls

Neues aus dem Rathaus - Stadtentwicklungsausschuss tagte

15.02.2019
Bremervörde. Drei Schwerpunkte beherbergte die Tagesordnung der neunten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, die sich mit der näheren und weiteren Zukunft des Aussehens der Stadt beschäftigten.Da ging...