Seitenlogo
Ingrid Mahnken

Chorgesang mit langer Tradition - Jubiläumskonzert - 125 Jahre MGV Polyhymnia

Kuhstedt. Seit 125 Jahren ist der MGV „Polyhymnia“ und heutige gemischte Chor „belCanto“ ein fester Bestandteil des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in und um Kuhstedt. Ein Jubiläum, auf das die Bewohner, aber auch die Sangesbrüder und -schwestern mit Stolz und Freude blicken können. Schon seit vielen Wochen bereiten sich die Chormitglieder auf ihr mit Spannung erwartetes Jubiläumskonzert vor.
 
35 aktive Mitglieder im Alter von 20 bis 80 Jahren frönen den Chorgesang in den höchsten und tiefsten Tönen.  Foto: im

35 aktive Mitglieder im Alter von 20 bis 80 Jahren frönen den Chorgesang in den höchsten und tiefsten Tönen. Foto: im

Am Sonntag, 10. November, ist es soweit, dann lädt der gemischte Chor unter der Leitung von Petra Siering die Bevölkerung und Freunde des Chorgesanges um 17 Uhr in die Erlöserkirche zu Kuhstedt ein. Ihr vielfältiges Repertoire reicht vom traditionellen Liedgut bis zum modernen Chorgesang. Einige Überraschungen, die an dieser Stelle noch nicht verraten werden sollen, werden das Konzert neben Solisten an Harfe und Querflöte bereichern. Der Eintritt ist frei.
Zurzeit frönen 35 aktive Mitglieder im Alter von 20 bis 80 Jahren den Chorgesang in den höchsten und tiefsten Tönen. Einige von ihnen sind über schon über 40 Jahre dabei. „Es ist eine tolle Truppe und macht einfach Spaß“, so der Tenor der sangesfreudigen Mitglieder.
So ein rundes Jubiläum ist auch ein guter Grund, die Geschichte noch einmal Revue passieren zu lassen. Den Stein ins Rollen brachte 1893 die Einweihung der neuen Erlöserkirche mit sich. Der damalige Schullehrer Mangels hatte mit einigen Kuhstedtern mehrere Lieder einstudiert. Das löste bei den Beteiligten so eine große Begeisterung für den Gesang aus, dass sie 1894 den Männergesangverein „Polyhymnia“ gründeten. 31 Gründungsmitglieder unterzeichneten die Statuten, die vom königlichen Landrat Bremervörde bestätigt wurden. In den kommenden Jahren - auch in Kriegszeiten - wurden das Chorsingen und die Geselligkeit gepflegt. 1972 erfolgte die Gründung des Kinderchores „Kuhstedter Spatzen“ auf Initiative der damaligen Schulleiterin Heide Rehbock und ihrer Kollegin Eva-Maria Albertsen. In den besten Zeiten gehörten bis zu 60 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren dem Chor an. Auf vielen Konzerten, Dorf- und Erntefesten, Hochzeiten, Geburtstagen, Weihnachtsfeiern und mehr waren die „Kuhstedter Spatzen“ gern gesehene Gäste. 1973 übernahm Eva-Maria Albertsen auch den Männerchor. Als einige der „Spatzen“ flügge geworden waren und sich der Musikgeschmack von den jüngsten abhob, gründete die musikalische Pädagogin den Jugendchor „Camerata Vokale“. Auftritte waren unter anderem der plattdeutsche Singwettbewerb in Bremen oder beim legendären Hafenkonzert in Cuxhaven. Zur Jahrtausendwende erfolgte der Zusammenschluss des Jugend- und Männerchores zum „Gemischten Chor“, an dem Eva-Maria Albertsen maßgeblich beteiligt war. Dank ihrer kontinuierlichen Arbeit konnten die Chöre im Laufe eine ganze Reihe von Erfolgen verzeichnen. Darunter waren erste Plätze beim plattdeutschen Singen in Vegesack, überregionale Auftritte, eine Plattenaufnahme Ende der Neunzigerjahre sowie die vielen Konzerte in der Kuhstedter Erlöserkirche. 2016 übernahm Petra Kleinert die musikalische Leitung des Chores „belCanto“. Geprobt wird jeden Dienstag von 20 bis 21.30 Uhr im Kuhstedter Dorfgemeinschaftshaus.
Zuwachs ist herzlich willkommen. „Singen macht Spaß, bringt gute Laune, macht fröhlich und trainiert das Gedächtnis, und Singen im Chor, in der Gemeinschaft, ist besonders schön“, so die erste Vorsitzende Dörte Karstens.


UNTERNEHMEN DER REGION