Ute Mahler-Leddin

BürgerBus wird immer atttraktiver

Lamstedt. Seit 15 Monaten dreht der „Osteliner“ seine Runden zwischen der Börde Lamstedt und der Samtgemeinde Hemmoor und sorgt damit für einen verlässlichen Personennahverkehr.
 

Bilder
Jutta Riemer ist eine der ehrenamtlichen Fahrer:innen des BürgerBusses und freut sich über die gut gelaunten Fahrgäste.

Jutta Riemer ist eine der ehrenamtlichen Fahrer:innen des BürgerBusses und freut sich über die gut gelaunten Fahrgäste.

Foto: Tina Garms

Die Fahrgastzahlen stiegen in den letzten Wochen und Monaten kontinuierlich an, inzwischen fahren circa 750 Fahrgäste pro Monat mit dem von ehrenamtlichen Fahrer:innen gesteuerten Bus. Jutta Riemer ist eine der 19 ehrenamtlichen Fahrer:innen, lenkt „ihren“ BürgerBus „Osteliner“ perfekt an die Haltestelle Lamstedt-Kirche. Sie hat die heutige Nachmittagsschicht übernommen und wird schon von einem Fahrgast erwartet.
Inzwischen nutzen auch viele jüngere Mitfahrer:innen das Angebot, um ihre Freund:innen oder Mitschüler:innen in den umliegenden Orten zu besuchen, oder einfach mit dem Zug von Hechthausen weiter nach Stade zu fahren. Dies ist eine besondere Erleichterung für die Eltern, die ihre Kinder sicher im BürgerBus aufgehoben wissen.
Der BürgerBus wurde und wird durch die Landesverkehrsgesellschaft sowie den Landkreis Cuxhaven und die Samtgemeinden Hemmoor und Börde Lamstedt finanziell gefördert. Nur so können die mit 1 Euro für Kinder (6 bis 14 Jahre) und 2 Euro für Erwachsene festgesetzten Fahrpreise trotz deutlich gestiegener Treibstoffkosten noch gehalten werden.
Während in der Anfangsphase zwischen 380 und 550 monatliche Fahrgäste gezählt wurden, waren es im September diesen Jahres schon 758 Nutzer. Das freut nicht nur den Vereinsvorstand um Andreas Wehber und Jan Tiedemann. Auch die ehrenamtlich tätigen Fahrer:innen sind begeistert, denn sie ernten hautnah die Dankbarkeit ihrer Kunden, eine wichtige Erfahrung, die sie von Monat zu Monat für Ihre Tätigkeit motiviert.
Der Fahrplan ist eng getaktet. Stündlich drehen sie werktags ab 8.10 Uhr ihre Runden von Lamstedt aus über Armstorf und Hollen zurück nach Lamstedt und dann in Richtung Hechthausen, von wo es über Hemmoor wieder zum Ausgangspunkt Lamstedt geht. Knapp 50 Minuten dauert eine solche Runde, die sich bis mittags noch 3 Mal wiederholt. Nachmittags beginnt der Routenverlauf um 14 Uhr in Lamstedt, von wo er erst nach Hemmoor und dann über Hechthausen zurück nach Lamstedt führt, bevor er über Armstorf und Hollen wieder Lamstedt erreicht. Vier weitere Runden folgen. „Auf den stark frequentierten Strecken nach Hechthausen und Hemmoor ist der Bus auf einigen Runden auch schon mal voll besetzt. Anders sieht es auf den Runden durch die Lamstedter Südbörde aus. „Hier könnten noch deutlich mehr Fahrgäste unser Angebot wahrnehmen“, so Fahrdienstleiter Lothar Wichern. Und Kassenwart Gerd Rüsch ergänzt: „Wir sind unseren Werbepartnern sehr dankbar für Ihre Unterstützung, insbesondere durch die Fahrzeugwerbung. Nur damit können wir die laufenden Kosten des Fahrbetriebes fast vollständig abdecken, was im öffentlichen Personennahverkehr sehr beachtlich ist.“
Wer bereit ist, das BürgerBus-System zu unterstützen, kann dies mit seiner Mitgliedschaft erklären. Auch würde sich der Verein darüber freuen, wenn sich Personen bei ihm melden, um als ehrenamtliche Fahrer.in beizutreten. Der dafür notwendige Personenbeförderungsschein würde vom BürgerBus Verein bezahlt werden. Das ehrenamtliche Fahrpersonal fährt circa zweimal im Monat eine Vormittags- oder Nachmittagsschicht von circa viereinhalb Stunden. Interessent:innen wenden sich bitte an den Fahrdienstleiter Lothar Wichern aus Lamstedt unter Telefon 0151/14645370. Weitere Infos und Fahrpläne unter www.buergerbus-osteliner.de


UNTERNEHMEN DER REGION