Mareike Kerouche

Abwechslungsreiches Angebot - Verschiedene Veranstaltungen locken ins Bachmann-Museum

Bremervörde (eb). Mit einem Veranstaltungsangebot aus informativen Vorträgen, abwechslungsreichen Führungen und spannenden Familienangeboten startet das Bachmann-Museum in das erste Halbjahr 2020. Die vielen Freunde des kreativen Kunsthandwerks können sich bereits auf den 10. Mai 2020 freuen, dann findet der nächste Kunsthandwerkermarkt des Museums statt.

Bilder
zur Bildergalerie

Am 20. Februar 2020 um 19 Uhr findet eine außergewöhnliche öffentliche Veranstaltung im Bachmann-Museum statt. Der Landschaftsverband Stade stellt gemeinsam mit der Autorin Dr. Elfriede Bachmann ihr neues Buch „Die Straßennamen der Stadt Bremervörde“ vor.
Insgesamt drei Vorträge im Museum beschäftigen sich mit der Geschichte und der Landschaft des zentralen Elbe-Weser-Dreiecks. Den Beginn macht der Biologe Tasso Schikore, der am Sonntag, 16. Februar, um 14 Uhr in seinem Vortrag „Das Teufelsmoor: Überschwemmungslandschaft, Naturschutzgebiet, Eislaufparadies“ über diese faszinierende Naturlandschaft berichtet.
Am 19. März um 19 Uhr präsentiert der Historiker Michele Bredehöft in dem Vortag „Die Ackerbauschule in Bremervörde. Landwirtschaftliche Schulbildung im Elbe-Weser-Dreieck“ seine aktuellen Forschungsergebnisse über die 1875 gegründete und im Elbe-Weser-Dreieck einzigartige Schule.
Einen Rückblick auf die archäologischen Aktivitäten der vergangenen beiden Jahre unternimmt der Kreisarchäologe Dr. Stefan Hesse am 23. April um 19 Uhr. Dabei zählen die Ausgrabungen in der Moorenge bei Gnarrenburg und die dabei gemachten Funde sicher zu den spektakulären Ergebnissen der aktuellen archäologischen Arbeit im Landkreis Rotenburg (Wümme).
An jedem ersten Sonntag im Monat geben die Museumsmitarbeiter bei ihren öffentlichen Führungen mit wechselnden Themen Einblicke in die Geologie und Archäologie des Landkreises Rotenburg (Wümme). Start ist immer um 14 Uhr an der Museumskasse. Für den nächsten Termin am 2. Februar lädt Museumsleiterin Ellen Horstrup M.A. ein, mehr über die archäologischen Funde aus den Mooren des Landkreises Rotenburg (Wümme) zu erfahren.
Am 19. Mai zwischen 14 bis 17 Uhr öffnet das Museum zum Internationalen Museumstag mit freiem Eintritt. In Kurzführungen mit wechselnden Themen stellen die Museumsmitarbeiter die Sammlungen und Themenschwerpunkte ihrer Arbeit vor.
Ein besonderes Angebot für Familien, an denen große und kleine Besucher gemeinsam teilnehmen können, bietet das Museum in den Ferien an. In den Osterferien lädt das Museum am 2. April ab 9.30 Uhr zu einer bronzezeitlichen Schmuckwerkstatt ein, in der die Teilnehmer gemeinsam eine Schmucknadel nach einem Original aus der Dauerausstellung herstellen können. Beim Familientag im Steinzeitlager am Auesee unternehmen Kinder und Erwachsene am 31. Mai von 14 bis 17 Uhr am Lagerfeuer eine spannende Zeitreise in die Mittelsteinzeit.
Für die vielen Besucher, die jedes Jahr zu dem beliebten Kunsthandwerkermarkt kommen, öffnet das Museumsgelände wieder am 10. Mai um 11 Uhr. Mehr als 80 Aussteller aus ganz Deutschland zeigen hochwertiges und pfiffiges, modernes und ausgefallenes, liebevolles und kurioses Kunsthandwerk.
Bei der öffentlichen Kostümführung „EntFührung in das 19. Jahrhundert“, die am 14. Mai und 11. Juni jeweils von 14 bis 17 Uhr stattfindet, nehmen zwei Gästeführerinnen die Besucher mit auf eine amüsante Zeitreise. Sie schlüpfen in verschiedene historische Rollen und starten vom Museum aus einen Rundgang über das Gelände des ehemaligen Schlosses.
Weitere Informationen zu den Angeboten und Veranstaltungen des Bachmann-Museums Bremervörde gibt es unter der Telefonnummer 04761/9834603 und unter www.bachmann-museum.de.


UNTERNEHMEN DER REGION