Seitenlogo
uml

750 Jahre Ebersdorf

Ebersdorf (uml). Mit einer abwechslungsreichen Festwoche feiert Ebersdorf seinen 750. Geburtstag und präsentiert sich dazu von seiner allerbesten Seite.

BBQ und Bier
 
Den Auftakt bildet die Kranzniederlegung am Ehrenmal am Sonntag, 4. September mit anschließendem Gottesdienst auf dem Festplatz. Nach dem gemeinsamen Mittagessen beginnt um 14. Uhr der Kommers im Festzelt. Es wird bei Kaffee und Butterkuchen ein umfangreiches Programm angeboten und Grußworte der Ehrengäste erwartet. Abends lockt ein BBQ mit Wein- und Bierverkostung und großem Speisen und Getränkeangebot. Mit einem gemütlichen Lagerfeuer findet der erste Tag seinen Ausklang.
 
Kinderdisco
 
Am Montag, 4. September, kommen die Kleinen auf ihre Kosten, denn ab 14.30 Uhr wird eine Kinderdisco mit Karaoke angeboten. Abends gibt es ab 18 Uhr Pfannencurrywurst und Pommes sowie Gemüsesuppe zur Stärkung, bevor es dann um 19 Uhr eine Filmvorführung und Karaoke für die Erwachsenen gibt.
 
Besonderes Picknick
 
Am Dienstag, 6. September, gibt es ab 14.30 Uhr bei Kaffee und Kuchen eine Wiederholung des Films sowie Vorführungen aus der Kita und der „Plattkiner“. Ab 18 Uhr findet ein ganz besonderes Picknick statt - jeder kostet bei jedem. Mitgebrachtes Essen wird einfach mit anderen geteilt. Nach der Stärkung findet die große Bilderrallye des TSV Ebersdorf statt, hierbei sind immer 4 bis 6 Personen in einem Team.
 
Plattdeutsches Theaterstück
 
Auch am Mittwoch hat sich das Orga-Team etwas besonders einfallen lassen. Um 14.30 Uhr startet der BINGO-Nachmittag für jung und alt, zusammen mit Kinderschminken, Luftballontieren und lustigen Tieren. Ab 18 Uhr stehen Gemüse- und Pilzpfanne mit Kräuterkartoffeln auf der Speisekarte, bevor es um 19 Uhr zu einem Plattdeutschen Theaterstück in drei Akten geht.
 
Hobby Horsing
 
Am Donnerstag, 8. September, wird es sportlich, denn ab 14.30 Uhr heißt es „Hobby Horsing“ beim Reit- und Fahrverein. Abends gibt es Bockwurst und Salat und ab 19 Uhr startet der Einlass zum Plattdeutschen Abend. Ab 19.30 Uhr wird der Schauspieler, Moderator und Entertainer Yared Dibaba auftreten und mit seinem ganz besonderen Charme die Lachmuskeln der Zuschauer:innen beanspruchen. Karten im Vorverkauf sind u. a. bei der Volksbank OHZ/BRV und im Sporthaus erhältlich.
 
Jäger mit Gyrospfanne
 
Am Freitag, 9. September, bietet die örtliche Jägerschaft ab 14.30 Uhr ein Schießkino und das Jagdliche Infomobil an. Um 18 Uhr steht eine deftige Gyrospfanne auf dem Plan und ab 19 Uhr das „Spiel ohne Grenzen“ bei dem 5 bis 6 Mann starke Teams um die ersten Plätze kämpfen.
 
Zeltparty
 
Den Abschluss der Festwoche bilden der große Festumzug und die Party im Festzelt am Samstag, 10. September.
Der Umzug startet um 17 Uhr und führt durch den festlich geschmückten Ort. (Anmeldungen für den Umzug sind noch bis zum 28. August bei vanessawintjen@web.de möglich.)
Ab 20 Uhr findet die große Party im Festzelt mit Deejay Jürgen B. und MANIAC statt. Einlass ab 16 Jahren mit „Muttizettel“. Gefeiert wird sicherlich bis in die frühen Morgenstunden.
Für die verschiedenen Veranstaltungen, Essensangebote und für Yared Dibaba sind noch Karten am 28. August von 10 bis 12 Uhr im Sporthaus zu erwerben. (Essen für Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 bis 10 Jahre 3 Euro – Wochenkarte 6 x Essen für 25 Euro bzw. 15 Euro).
Das Orga-Team der Gemeinde Ebersdorf, bestehend aus Jens Steffens, Klaus Manal, André Scholz, Irene Schröder, Monica und Alicia Gabriel, Vanessa Wintjen, Sandra Meyer und Bürgermeister Bernd Witte, freut sich auf eine spannende Festwoche und steht für Rückfragen unter den bekannten Rufnummern zur Verfügung.
 
Eine kleine Dorfgeschichte
 
Die Besiedlung der Region um Ebersdorf (bestehend aus den Ortsteilen Ebersdorf und Neu-Ebersdorf) ist deutlich älter als aus der Urkunde des Erzbischof Hildebold von Bremen ersichtlich. Schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung im April 1272 haben Menschen in der Gemarkung gesiedelt.
Spuren dieser einige Tausend Jahre alten Wohnstätten sind bei archäologischen Ausgrabungen aktenkundig geworden, aktuell mehr als 2.000 Jahre alte Reste von Feuerstätten aus römischer Zeit.
Die erste Siedlung lag auf der Höhe der Molkerei am Ortsausgang nach Alfstedt, die Bodenfunde lasen sich auf die mittlere Steinzeit (8.000 bis 4.000 vor Christus) datieren.
Im Jahre 1272 wurde in einer Urkunde des Erzbischof in Bremen erstmals der Name „Evernestorpe“ benannt. Aus Dankbarkeit für geleistete Dienste überließ
der Erzbischof den Bürgerinnnen und dem Rat der Stadt Stade das Münzrecht, allerdings nicht, ohne dafür Gegenleistungen zu erhalten, die es bei näherer Betrachtung in sich hatten.
So mußten aus Evernestorpe „Der sechste Halbteil Stader Maß Weizen sowie 22 Schillinge“ nach Bremen abgeführt werden. Auch die anderen Liegenschaften in der Region wurden zur Kasse gebeten, was für den Erzbischof auf Dauer kein schlechtes Geschäft bildete.
Dies bedeutende Rechtsgeschäft wurde von einer ganzen Reihe von Zeugen aus dem Adel und der Geistlichkeit bestätigt, hinzu kamen zwölf Ratsherren aus Stade. Gesiegelt wurde die Urkunde, die im Original im Stadtarchiv Stade vorliegt, von der Stadt Bremen, dem Erzbischof und dem Domkapitel.
Im Lauf der Jahrhunderte haben sich die Lebensumstände verändert, so auch der Name des Ortes, der heute als Ebersdorf seinen 750. Geburtstag feiert. Ebersdorf heute ist ein liebenswerter Ort zum Wohnen und Arbeiten, mit einer Gastwirtschaft, einer Grundschule, einem Bäcker und einer Ärztin, was keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Hinzu kommen ein reges Vereinsleben und eine gute Nachbarschaft, die sich gerade bei der Ausschmückung des Ortes sehr aktiv zeigt.
 
Apropos Vereine. Eine kleine Übersicht
 
Männergesangsverein Quercus
Auf Anregung von Landbriefträger Heinrich Uhlborn wurde der Chor am 1. Oktober 1889 zum Zwecke des Chorgesanges und der Geselligkeit gegründet. Dem neuen Verein wurde der botanische Name „Quercus“ gegeben, welcher lateinisch Eiche bedeutet. Heute, nach 133 Jahren der Gründung, ist der „Quercus“ der älteste Verein in Ebersdorf. Kurz nach der Gründung wurde oft das Lied „Wo Eichen in den Himmel ragen“. Wenn auch die Zeiten stürmischer und rauher geworden sind, hat der Männerchor „Quercus“ heute noch seinen festen Platz in der Dorfgemeinschaft.
 
Schützenverein Ebersdorf von 1924 e.V.
Der Schützenverein Ebersdorf von 1924 eV ist ein Traditionsverein mit über 200 Mitgliedern. In dem Verein sind von Jung bis Alt alle Altersklassen vertreten.
Neben vereinstypischen Aktivitäten wie Schützenfest, Pokalschiessen und schiesssportlichen Wettkämpfen, wurde vor ein paar Jahren eine Bogensport-gruppe gegründet.
Neue Mitglieder sowie Gäste, die mal reinschnuppern möchten, sind immer herzlich willkommen.
 
MSC Ebersdorf e.V.
Der MSC Ebersdorf wurde im Jahre 1969 durch eine „gute Laune Aktion“ gegründet. Aktuell zählt der Verein mehr als 130 Mitglieder. Damals waren es die Orientierungsfahrten, heute sind es die Stoppeldfeldrennen im Jugend- oder Autocross. Stolz sind ist der Verein auf seine Jugend. Diese trainiert in den Sommermonaten auf dem Vereinsgelände am Eichenweg in Ebersdorf. Damals, sowie heute steht der sportliche Spaß stets an erster Stelle.
 
„con brio“ Frauenchor Ebersdorf
63 Jahre zählt dies jung gebliebene Damenensemble, das seit 1998 unter der musikalischen Leitung von Marie-Louise Baabe steht. Jeden Montagabend wird mit Fleiß und Engagement an den Stücken gearbeitet. Dabei hat neben dem Chor auch das Repertoire in den letzten Jahren eine dynamische, moderne Veränderung erfahren. Filmmusik, Musicals und Popsongs sind fester Bestandteil des Programms.
Vor allem für die stimmliche Weiterbildung wird viel getan und bei den regelmäßigen Probenwochenenden werden externe Stimmbildnerinnen engagiert.
Dies Engagement zahlt sich aus und wird auch überregional wahrgenommen. Auf Einladung des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen wurden schon einige Chorfeste besucht und beim plattdeutschen Wettbewerb in Winsen/Luhe 2016 wurde der 1. Platz belegt.
Seit 2017 besteht eine Chorfreundschaft mit dem Ulft Gemengd Koor aus den Niederlanden.
Ein musikalisches Highlight bietet immer wieder ein gemeinsamer Auftritt mit dem MGV „Harmonie“ Bremervörde, der ebenfalls musikalisch von Marie-Louise Baabe geleitet wird. Gemischte Chöre, die Frauen- und Männerstimmen in gleicher Anzahl bieten können, sind selten und daher immer ein Ohrenschmaus.
Nach über 2 Jahren Pandemie bedingtem Stillstand startet „con brio“ wieder durch. Verstärkt durch inzwischen sieben neue Sängerinnen sieht der Verein optimistisch in die Zukunft und freut sich auf das Jubiläum ihres Dorfes Ebersdorf.
 
SoVD
Der Sozialverband Deutschland fühlt sich sozial verantwortlich für die Gesellschaft, in der wir leben. Und deshalb setzt er sich für benachteiligte Menschen ein.
Bei regelmäßigen Treffen und Veranstaltungen in den Ortsverbänden erhalten die Mitglieder viele praktische und lokal zugeschnittene Tipps. Der Orts verband Ebersdorf besteht seit 1949, es werden gesellige Treffen und kleine Ausflüge - nicht nur für Seniorinnen - angeboten. Der informative und unterhaltsame Austausch verbindet - „Gemeinsam statt einsam“
 
Reit- und Fahrverein Alfstedt-Ebersdorf u.U. e.V.
Im geselligen RuV treffen sich Jung und Alt hoch zu Ross. Neben den sportlichen Aktivitäten gibt es auch Grogabende und nette gemeinsame Ausritte und Ausfahrten. Der RuV ist für alle Sparten offen - von Dressur, Springen, Gangpferde oder Kutschfahrern ist alles dabei. Das nächste Turnier findet am 18. September statt: das große Kutschturnier auf dem Vereinsgelände in Ebersdorf.
 
TSV Ebersdorf e.V.
Im Jahr 1911, also vor 111 Jahren, wurde der Verein von dem Lehrer Ernst Frey als „MTV - Männer Turn Verein“ gegründet. Während der beiden Weltkriege musste der Sportbetrieb dann leider ruhen. Bereits ab 1924 begannen die ersten Frauen, aktiv im Verein Sport zu treiben. Sie gründeten eine Damen Turnriege. Heute sind 468 Sporttreibende Kinder, Frauen und Männer Mitglieder im TSV Ebersdorf. In Sportgruppen, von der Mutter-und-Kind- bis zur Senioren- Gruppe wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auch das Sportabzeichen kann jeder, der die entsprechenden Leistungen ablegt, seit einigen Jahren im Verein erwerben. Die Leitung des TSV ist ebenfalls schon seit 1990 keine reine Männersache mehr. Zurzeit leiten Nadine Kück und Silke Buck gemeinsam den Verein als Vorsitzende. Wichtige regelmäßige Aktivitäten für die gesamte Gemeinde sind die drei Karnevalsveranstaltungen, das Sommersportfest und die Altpapiersammlungen.
 
Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf
Die Feuerwehr Ebersdorf wurde im Jahr 1900 gegründet. Zur Zeit sind 47 aktive Frauen und Männer in der Einsatzabteilung. Die Jungendfeuerwehr besteht aktuell aus 27 Jungen und Mädchen.
Ebersdorf ist eine Stützpunkt Feuerwehr und hat ein Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) mit einer Pumpenleistung von 800 Liter die Minute (mit 8 bar Druck) und ein Tanklöschfahrzeug (TLF 16/24) mit einem Tankinhalt von 2.400 Litern und einer Förderleistung der Kreiselpumpe von bis zu 2.000 Litern pro Minute (mit 10 bar Druck).
 
Angelverein Alfstedt, Ebersdorf, Mehedorf e.V.
Der Angelverein wurde am 7. November 2004 gegründet und hat derzeit 151 Mitglieder, die die nachfolgenden Ziele verfolgen:
- Hege und Pflege des Fischbestandes
- Beratung und Förderung der Mitglieder bei der Angelei
- Förderung der Vereinsjugend
Vereinsgewässer sind die Walbeck, die Mehe, sowie der Oste-Hamme Kanal. Der Verein ist Mitglied in der Ostepachtgemeinschaft sowie der Pachtgemeinschaft Hadeler Kanal.
Weitere Informationen sind auf der Internetseite Angelverein Alfstedt zu finden.


UNTERNEHMEN DER REGION