eb

Neues Paula-Sammel-Ei für guten Zweck

Landkreis. Der Lions Förderverein Worpswede verkauft auch in diesem Jahr wieder ein „Paula-Sammel-Ei“ für den guten Zweck. 1200 Metalleier haben die Mitglieder mit Überraschungen bestückt. Verkaufsstart ist am 1. März - unter anderem bei „OHZ grillt an“.
Bilder
Das vierte Sammelei der Lionsdamen aus Worpswede trägt das Motiv „Mädchen mit Kaninchen“ von Paula Modersohn-Becker. Verkaufsstart ist am 1. März.  Foto: eb

Das vierte Sammelei der Lionsdamen aus Worpswede trägt das Motiv „Mädchen mit Kaninchen“ von Paula Modersohn-Becker. Verkaufsstart ist am 1. März. Foto: eb

Foto: Patrick Viol

In diesem Jahr ziert das Motiv „Mädchen mit Kaninchen“ - gemalt von Paula Modersohn-Becker im Jahr 1905 - das Sammel-Ei. Zahlreiche örtliche Unternehmen haben sich an der Aktion beteiligt und dafür gesorgt, dass in jedem vierten Ei ein Gutschein im Wert von 5 bis 20 Euro versteckt werden konnte. Auch die Nieten sind charmant gestaltet und mit Zitaten von Paula Modersohn-Becker versehen.
Verkaufsstart beim Angrillen
Zum Stückpreis von 5 Euro können die Eier bei zahlreichen Verkaufsstellen erworben werden. In Worpswede bekommt man die Sammeleier bei der Tourist-Information, Galerie Altes Rathaus, Pauline und im Hotel Worpsweder Tor. In Hüttenbusch gibt es die Paula-Eier im Buurnschapp. In Lilienthal bei der Buchhandlung Buchstäblich und im Fotohaus Lilienthal. In Osterholz-Scharmbeck beim Osterholzer Anzeiger und in der Buchhandlung schatulle.
Zum Verkaufsstart am 1. März werden Lions mit einem Stand bei „OHZ grillt an“ mitmischen. „Dieses Jahr werden wir auch noch etwas Neues ausprobieren“, sagt Imke Lorenzen vom Lions Förderverein Worpswede. „Wir werden auch zur Vortragsveranstaltung in der Volkbank Osterholz-Scharmbeck mit Henning Scherf unsere Sammeleier für den guten Zweck dabei haben.“
Reinerlös für Projekte in der Region
Der Reinerlös wird wieder Projekte in der Region unterstützen. Besonders steht hier das Angebot „Frauenzimmer“ der Inneren Mission Bremen im Fokus der Lionsdamen. Der Tagestreff „Frauenzimmer“ bietet wohnungslosen und bedürftigen Frauen die Möglichkeit, sich anonym beraten zu lassen. In den zentral in der Bremer Innenstadt gelegenen Räumen bekommen sie ein günstiges Mittagessen, können sich duschen, Wäsche waschen, Telefonate führen, Schließfächer, Kleidermagazin oder den Internetzugang nutzen, oder sich einfach ausruhen.


UNTERNEHMEN DER REGION