eb

Urlaub im Wohnmobil boomt

(djd). Die Reiseeinschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind gelockert. Attraktiv dabei sind Trips mit einem Reisemobil. Schließlich boomte diese Urlaubsform bereits, bevor Abstandsregeln etwa einen Hotelbesuch kompliziert machten.

Bilder
Das jeweilige Reisemobil sollte auf die persönlichen Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sein: Singles reisen anders als Paare und Familien mit Kindern stellen andere Ansprüche an ihr Fahrzeug als ältere Reisende. Foto: djd/AutoScout24/Getty Images/Nomad

Das jeweilige Reisemobil sollte auf die persönlichen Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sein: Singles reisen anders als Paare und Familien mit Kindern stellen andere Ansprüche an ihr Fahrzeug als ältere Reisende. Foto: djd/AutoScout24/Getty Images/Nomad

(djd). Die Reiseeinschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind gelockert. Attraktiv dabei sind Trips mit einem Reisemobil. Schließlich boomte diese Urlaubsform bereits, bevor Abstandsregeln etwa einen Hotelbesuch kompliziert machten. Über 60 Prozent der Bundesbürger können sich vorstellen, mit dem Wohnmobil zu verreisen, jeder Zehnte kann sich vorstellen, eines zu kaufen und jeder Zweite interessiert sich für den Camper-Verleih. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag von AutoScout24. Fahrzeuge für jeden Geschmack Wer flexibel ist und im Urlaub viel sehen möchte, ist genau der richtige Typ für einen Urlaub mit dem Reisemobil. Zudem sind Camper-Reisen während der Corona-Pandemie eine gute Alternative, um „mit Abstand“ zu anderen Menschen Urlaub machen zu können. Allerdings müssen angesichts der geltenden Vorschriften in diesem Jahr auch Campingplätze im Regelfall im Voraus gebucht werden. Ein Reisemobil sollte auf die persönlichen Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sein: Singles reisen anders als Paare - und Familien mit Kindern stellen andere Ansprüche an ihren Wohnwagen als ältere Reisende. Um die verschiedenen Wünsche zu erfüllen, lassen sich die Hersteller immer wieder etwas Neues einfallen: So ist von kleinen Caravans und kompakten Reisemobilen über Familienmobile bis hin zu Luxusfahrzeugen alles erhältlich. Die ganze Bandbreite der Fahrzeuge findet man beispielsweise bei AutoScout24 - hier sind Reisemobile inzwischen komplett integriert. Als Alternative zum Kauf kann man dort aber auch ein sogenanntes Abo abschließen. Praktisch: Flatrate enthält alle Kosten außer für den Sprit Die Höhe der Flatrate richtet sich nach dem Modell und enthält bereits alle anfallenden Kosten wie Versicherung, Pannenschutz, Wartung, Reifenwechsel etc. - einzig das Tanken ist nicht inklusive. Die Laufzeiten liegen zwischen sechs und zwölf Monaten, sodass ein Camper-Abo daher eine gute Alternative zur Miete oder Kauf eines eigenen Campers sein kann. Abholen und wieder abgeben kann man die Fahrzeuge übrigens bei bundesweit zwölf Standorten des Campervan-Vermieters.


UNTERNEHMEN DER REGION