ak

Lilienthaler Kfz-Betrieb Harald Kohlmann feiert 25 Jahre

Lilienthal (ak). Ein halbes Jahrhundert wird der Kfz-Betrieb von Anke und Harad Kohlmann alt. Für die beiden und ihre Mannschaft ist das ein Grund zu feiern. Am 1 März laden sie zur offenen Tür in die Werkstatt.

Bilder
zur Bildergalerie

Lilienthal (ak). Ein halbes Jahrhundert wird der Kfz-Betrieb von Anke und Harald Kohlmann alt. Für die beiden und ihre Mannschaft ist das ein Grund zu feiern. Am 1 März laden sie zur offenen Tür in die Werkstatt.
Vor 25 Jahren hatte Harald Kohlmann den Traum, eine eigene KFZ-Werkstatt zu eröffnen. Am 1. März 1995 ging dieser Wunsch in Erfüllung. Dort, wo heute das Diabeteszentrum in Lilienthal seine Räume hat, konnte er eine ehemalige Ford Niederlassung übernehmen. Mit einem Mitarbeiter und Ehefrau Anke begann das große Abenteuer Selbstständigkeit. Die Auftragslage war gut, die Anzahl der Kunden wuchs stetig. Die Räumlichkeiten wurden zu klein und es erfolgte im Jahre 2010 ein Umzug an den heutigen Standort in die Hauptstraße 54. Hier war bereits der Opa von Harald Kohlmann mit dem Unternehmen Conrad Stahlhut als Fuhrunternehmer aktiv. Der Meisterbrief des Großvaters hängt heute noch in den Räumlichkeiten. Später übernahmen Vater und Onkel des heutigen Inhabers den Standort und waren mit dem Autohaus Lilienthal als Nissan Händler tätig. Heute sind neben Anke und Harald Kohlmann noch eine Fachkraft in der Verwaltung und fünf KFZ-Mechaniker in der Werkstatt angestellt, darunter auch Sohn Daniel. Er kam im Jahr 2014 als KFZ-Meister in den Betrieb zurück. Nach der Ausbildung im elterlichen Betrieb hatte er direkt die Meisterschule besucht und mit 21 Jahren seine Meisterprüfung abgelegt.
Großgeschriebener Teamgedanke
„Nur gemeinsam sind wir das geworden, was wir sind.“ Man hört den Stolz in der Stimme von Anke Kohlmann, wenn sie über den Teamgeist im Unternehmen spricht. „Wir sind sehr, sehr stolz auf unsere Mitarbeiter“, fährt sie fort und erzählt von einem gemeinsamen Urlaub mit der gesamten Mannschaft im letzten Jahr auf Korfu. Das kommt auch bei den Kunden an. Anke Kohlmann verspüre eine große Wertschätzung bei ihrer Kundschaft, viele kommen auf Empfehlung. „Geh mal zu Kohlmann“, hört sie immer wieder.
Neueste Technik
Großen Wert legt man bei Kohlmanns auch darauf, dass Technik und Software für die einzelnen Automarken auf dem neuesten Stand sind. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen wurden zuletzt drei neue Hebebühnen installiert und auf den aktuellen Standard gebracht.
Die Ersatzteile liefert seit 25 Jahren die Firma WM SE und ist somit auch ein langjähriger, verlässlicher Partner. Sohn Daniel besitzt heute schon das notwendige Know-how, um den wachsenden Markt der E-Autos zu bedienen. Drei weitere Mitarbeiter werden demnächst extern für dieses Marktsegment geschult.
Tag der offenen Tür
Am Sonntag, 1. März, soll nun das Jubiläum von 11 bis 17 Uhr gemeinsam mit allen Kunden und interessierten Autobesitzer*innen in den Geschäftsräumen an der Hauptstraße in Lilienthal gefeiert und ein Blick hinter die Kulissen gewährt werden. Die Malerfirma Rohlfs und Runge hat noch rechtzeitig für frischen Glanz gesorgt und bei Bratwurst, Kaffee und Kuchen kann an diesem Tag ein entspannter Austausch mit den Inhabern und Mitarbeitern der Werkstatt genossen werden. Für die „kleinen Autofahrer“ bietet die Tochter der Familie Kohlmann ein Kinderschminken an.


UNTERNEHMEN DER REGION