Meike

Zitronen-Biskuitrolle

Bilder

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Das war ja ein Unwetter - zum Fürchten. Meine Tomaten konnte ich gerade noch in Sicherheit bringen. Die Blumen in den Balkonkästen haben den Regen und Sturm gut überstanden. Wie aus Eimern lief das Wasser an den Scheiben runter. Nun ist die große Hitzewelle da, da bin ich froh, dass ich ein paar Tage freihabe. Obwohl im letzten Anzeiger ein Backrezept von mir war, habe ich mir spontan überlegt, ob das heutige Rezept zum Wetter passt. Ich habe vor einiger Zeit ein Rezept von meiner Schwester bekommen. Das war, glaube ich, ihre erste Biskuitrolle. Diese Biskuitrolle habe ich nun nachgebacken.
Zitronen-Biskuitrolle
Dafür lassen Sie, glaube ich, jedes Eis stehen.
Die Zutaten: 6 Eier + 1 Eigelb, 160g Zucker, 80g Mehl, 1 Tüte Vanillezucker, wenn man hat, 1 Msp. gem. Vanille, 100 ml frisch gepressten Zitronensaft, Abrieb von 1 Biozitrone, 4 Blatt Gelatine, 60g kalte gewürfelte Butter, 650g Schlagsahne, etwas Stärke, Salz.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
Nun wird es ernst. 4 Eier + 1 Eigelb aufschlagen. 70g Zucker, 1 Prise Salz und 1/2 Tüte Vanillezucker o. gemahlene Vanille reinrieseln lassen und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Mehl darüber sieben und unterheben. Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und 10 Min. backen. Am besten dabei stehen bleiben, da der Biskuitboden schnell braun wird. Länger als 10 Min. braucht der nicht. Ein Stück Klarsichtfolie auf die Arbeitsfläche legen und mit Mehl bestäuben. Den Biskuit auf die Folie stürzen. Backpapier mit etwas Wasser benetzen, das Papier vorsichtig abziehen und lose wieder drauflegen, damit er nicht austrocknet.
Für die Creme den Zitronensaft, Abrieb, 2 Eier, 1/2 Tüte Vanillezucker und 90g Zucker unter Rühren aufkochen. Topf vom Herd nehmen. Gelatine Blatt für Blatt in der Creme auflösen. Butter nach und nach dazugeben und verrühren. Ein Stück Klarsichtfolie direkt auf die Creme legen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. 500g Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. Ich habe noch fein gehackte Melisse mit hineingetan. Die Creme gleichmäßig auf den Biskuit streichen und in den Kühlschrank stellen, bis sie anfängt zu gelieren. Es wird jetzt gerollt liebe Leserinnen und Leser. Falls Sie noch keine Biskuitrolle gebacken haben, es ist nicht schlimm. Ganz in Ruhe. Mithilfe der Folie lässt sich der Biskuit ganz einfach aufrollen. Schön langsam, bitte die lange Seite nehmen und mit der Naht nach unten (Biskuitende) auf eine Platte setzen. Für 4 Std. in den Kühlschrank. Die Enden gerade schneiden. Die Rolle mit Puderzucker bestäuben. Rest Sahne steif schlagen und damit die Rolle verzieren. Ein paar Melisseblättchen drauf, fertig.
Gut gekühlt schmeckt die Zitronenrolle so erfrischend. Aber aufs Eis würde ich trotzdem nicht verzichten. Nicht bei den heißen Temperaturen. Liebe Leserinnen und Leser, das Trinken nicht vergessen. In den Schatten setzen, vielleicht noch ein kühlendes Fußbad dabei. Herrlich. Machen Sie es gut, bis nächste Woche. Ich hoffe, Sie sind wieder dabei. Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION