eb

Verein NaturKultur sehr aktiv

Garlstedt (eb). Der Verein NaturKultur ist ein Verein, der in Garlstedt das „KulturHaus“, ein Gruppenhaus, betreibt. In der letzten Zeit wurde eine lokale Aktionsgruppe gegründet. Die Gruppe besteht aus Mitgliedern von NaturKultur e.V. und Europäischen Freiwilligen und organisiert Projekte, die die lokale Gemeinschaft verbessern.
 

Bilder
Engagierte Helfer brachten diese Bushaltestelle auf Vordermann. Nur eine von vielen tollen Aktionen.  Foto: eb

Engagierte Helfer brachten diese Bushaltestelle auf Vordermann. Nur eine von vielen tollen Aktionen. Foto: eb

Im Juli hat die engagierte Gruppe alle Straßenschilder in Garlstedt geputzt und auch zwei Bushaltestellen für einen neuen Anstrich vorbereitet. Der Anstrich der Haltestellen wurde dann im August in die Tat umgesetzt.
Die europäischen Freiwilligendienstleistenden Tomas, Kübra und Andreas sind in Deutschland als Teil des Europäischen Solidaritätskorpsprogrammes (ESK). Das ESK-Programm gibt jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit, für einen Zeitraum zwischen zwei Wochen und zwölf Monaten sich im Ausland freiwillig zu engagieren.
 
Junge Leute aus ganz Europa
 
NaturKultur organisiert auch viele Erasmus+-Jugendaustausche und Seminare in Garlstedt. Diese Projekte bringen junge Leute aus ganz Europa für sieben bis zehn Tage zu NaturKultur. In der Vergangenheit haben Teilnnehmer dieser Projekte, zum Beispiel mit Mitgliedern der örtlichen Jugendfeuerwehr gemeinsam Straßenschilder gereinigt und anschließend gegrillt. Auch hat eine Projektgruppe im vergangenen Jahr am Erntefestumzug teilgenommen.
 
Ausstellungen und Vorführungen
 
Es gibt auch regelmäßig kulturelle Ausstellungen oder Vorführungen im KulturHaus, welche am Ende eines Erasmus+-Projektes organisiert werden, um zu zeigen, was die Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Laufe des Projektes erarbeitet haben. Zu diesen Vorstellungen sind alle Garlstedter eingeladen und auch Gäste aus Osterholz-Scharmeck sind herzlich willkommen.
Wer Lust hat, mitzumachen, schreibt an: info@naturkultur.eu. Ortsvorsteherin Marie Jordan ist sehr froh über das neue Leben, das seit einigen Jahren im ehemaligen Pflegeheim Pfauenhof, das lange leer stand, herrscht. „Die Projekte sind wirklich spannend und wir sind froh, dass der Verein im Pfauenhof geeignete Räumlichkeiten für seine vielfältigen Tätigkeiten gefunden hat. Besonders freuen wir uns, wenn die Jugendlichen unsere dörflichen Veranstaltungen besuchen oder bei Projekten im Dorf aktiv sind. Vielen Dank an den Verein für die Unterstützung und für die gute Zusammenarbeit!“


UNTERNEHMEN DER REGION