eb

Uwe Bokelmann schreibt drittes Buch

Wallhöfen (tg). Der 78-jährige Rentner aus Wallhöfen hat sein drittes Buch mit dem Titel „Fief no twölf“ auf den Markt gebracht.

Bilder
Uwe Bokelmann möchte die plattdeutsche Sprache am Leben erhalten. Foto: eb

Uwe Bokelmann möchte die plattdeutsche Sprache am Leben erhalten. Foto: eb

Leider verliert die plattdeutsche Sprache immer mehr an Bedeutung. Es ist eine eigene Sprache, kein Dialekt wie viele meinen. Darum sollte man möglichst alles tun, um die plattdeutsche Sprache zu pflegen und am Leben zu erhalten. Ein Grund für den Autor dieser Sprache mehr Wertschätzung zu geben.

Im dritten Buch von Uwe Bokelmann sind Geschichten und Gedichte von ihm selbst zu finden, aber auch Zugetragenes. Das sehr direkte, aber nie verletzende Platt ist bis zum heutigen Tag sein Wegbegleiter. Ein wenig zum Nachdenken Anregendes, aber auch Humoriges ist darunter. Sein Wunsch ist es, neue Mitstreiter für diese einmalige Sprache zu gewinnen.

 

Hier ist das Buch erhältlich

 

Erwerben kann man das Buch „Fief no twölf“ in der Samtgemeinde im Edeka-Markt Baake, bei der Kreissparkasse, bei der Geest-Apotheke, bei der Uhrmachermeisterin Luise Benjes, im Fleischereifachgeschäft Wellbrock-hausgemacht sowie im Friseursalon „Schwarz, Blond, Braun“.


UNTERNEHMEN DER REGION