eb

Surfen in der Fußgängerzone - Freies WLAN in der Kirchenstraße

Bilder
Die Antenne als kleiner weißer Kasten oben an der Straßenlampe fällt kaum auf, dafür ist die Freude von Bastian Grimm (Wirtschaftstreff), Christian Meyer-Hammerström, Sven Tienken und René Niesel (alle Osterholzer Stadtwerke) nicht zu übersehen.  Foto: eb

Die Antenne als kleiner weißer Kasten oben an der Straßenlampe fällt kaum auf, dafür ist die Freude von Bastian Grimm (Wirtschaftstreff), Christian Meyer-Hammerström, Sven Tienken und René Niesel (alle Osterholzer Stadtwerke) nicht zu übersehen. Foto: eb

Osterholz-Scharmbeck (eb). „Freies Surfen in der Fußgängerzone“ ist ab dem neuen Jahr in Osterholz-Scharmbeck möglich. Das „offene WLAN“ als kostenlosen Service ermöglicht das Pilotprojekt der Osterholzer Stadtwerke in Kooperation mit dem Anbieter Freifunk, einer nichtkommerziellen Initiative, die sich dem Aufbau und dem Betrieb eines freien Funknetzes widmet.
In der Kirchenstraße hat der regionale Energieversorger auf den Straßenlaternen Antennen angebracht. Am Spielplatz und an der Kirche wurden zwei neue Schaltkästen mit Telefonanschlüssen und den Routern installiert. Eine ehemalige Gasversorgungsleitung nutzen die Stadtwerke zum Verlegen der Netzwerkkabel. „Wir sind dankbar, dass das die Stadtwerke in die Hände genommen haben“, freute sich vor Ort Bastian Grimm als Vorsitzender des Wirtschaftstreffs. „Die Kunden sind es gewohnt, dass sie beim Einkaufen freies Internet haben und dies ist nun auch in unserer Fußgängerzone möglich.“
Die Osterholzer Stadtwerke kümmern sich im Auftrag der Stadt um die gesamte Straßenbeleuchtung. Zusammen mit dem regionalen Elektrofachbetrieb Flathmann führen sie die Umrüstung auf LED durch und seit November 2019 betreiben die Osterholzer Stadtwerke auch die öffentliche Weihnachtsbeleuchtung. Die Investition für die neuen WLAN-Hotspots übernehmen die Stadtwerke aus Ihrem Innovations-Budget. „Wir bieten das freie Internet als kostenlosen Mehrwert an und gleichzeitig wollen wir Erfahrungen sammeln, wie wir es im öffentlichen Raum in Kombination mit der Straßenbeleuchtung optimal betreiben und ausbauen können“, erklärt Geschäftsführer Christian Meyer-Hammerström. Die Infrastruktur ist vorhanden und die Technologie ist ein Mosaikstein auf dem Weg zur „Smart-City“, sie fördert die Aufenthaltsqualität und die Attraktivität der Innenstadt.
Die Entscheidung für „Freifunk“ trägt zu einer lückenlosen WLAN-Anbindung bei, denn weitere Geschäfte wie der Friseur Ellmers, Stagge‘s und das Reisestudio am Marktplatz nutzen den auch vom Wirtschaftstreff gelobten Anbieter-Service bereits für ihre Kunden. „Man muss sich nur einmal anmelden und dann sucht sich das Smartphone automatisch den nächsten Zugangspunkt“, erklärt René Niesel vom Digital Services der Osterholzer Stadtwerke die Vorteile für die Kunden. In den sieben Kundenzentren der Osterholzer Stadtwerke gibt es den Internet-Service für die Kunden bereits ebenfalls gratis.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Schnell und elegant auch als Modell durchschnitt der ICE die Kunstlandschaft.  Foto: ek

Das Beste ist das Basteln - Erfolgreicher 5. Osterholzer Modellbahntag in der Stadthalle

17.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (ek). Die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck war ein schönes Ausflugsziel, als am Sonntag dort die Modellbahnfreunde Osterholz-Scharmbeck und Gleichgesinnte aus der Region ihre eigenen kleinen Welten aufgebaut hatten.…
Den ersten Platz belegte das Foto von Martin Tolle aus Neuenkirchen, der zweite Platz ging an Gerhard Harbrecht von der St. Cosmae und Damiani-Kirche, der dritte Platz war für Rolf Mühlisch von der Kirche in St. Jürgen. Gefallen haben sie den Betrachtern alle.  Foto: ek

Schöne Kirchen mit Auftrag - Fotoausstellung im Kreishaus zeigt Landkreiskirchen im Portrait

17.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (ek). 300 Jahre würde der Moorkommissar Jürgen Christian Findorff dieses Jahr alt werden. Der Mann, der die Moorsiedlungen plante, zeichnete auch verantwortlich für die christlichen Kirchen im Landkreis. Um diesem…
363 Gäste waren zum diesjährigen Ritterhuder Neujahrsempfang erschienen. Genau so viele Hände galt es von Simone Schröter und Susanne Geils (von links) zu schütteln.  Foto: sr

Wissen, wo der Schuh drückt - Gemeinde und IRB luden in Ritterhude zum Neujahrsempfang

17.01.2020
Ritterhude (sr). Wissen wo der Schuh drückt, das möchte die Interessengemeinschaft Ritterhuder Betriebe (IRB) von seinen Mitgliedern. Bei der neuen 1. Vorsitzenden Simone Schröter wird der Schuh garantiert nicht drücken. Sie ist in die…
„Schulen setzen eigene Akzente auch durch unterschiedliche Architektur“, sagt Prof. Dr. Michael Schratz aus der Vor-Jury des Deutschen Schulpreises 2020. Dies sei im Lernhaus in beeindruckender Weise umgesetzt.  Foto: hc

Deutscher Schulpreis 2020 - Lernhaus im Campus mit Chancen

17.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (hc). Das Lernhaus im Campus in Osterholz-Scharmbeck hat es beim diesjährigen Vergleich in die Top-20-Liste der besten Schulen in Deutschland geschafft. Immerhin geht es bei diesem Wettbewerb um den Deutschen…
Die Projektleiterin von canto elementar Regina Kistermann und die SOS-Kitaleiterin Marion Stein.  Foto: aklü

Singpatenprojekt Canto elementar - Gemeinsam mit Kindern singen, die pure Freude

17.01.2020
Worpswede (aklü). „Auf, ihr Kinder, auf und singt, bis es immer besser klingt...“ Lieder stecken an, machen warm uns Herz und vielen durchzieht ungetrübte Freude. Singen befreit und ermutigt, Singen erheitert und beflügelt, Singen macht…

UNTERNEHMEN DER REGION