pvio

Ströhe-Spreddig eröffnet die Erntefestsaison

Ströhe-Spreddig. Nach zwei Jahren Pause laden das Erntefestkomitee und der Festwirt vom 6. bis zum 7. August zum traditionellen ersten Erntefest ein.

Bilder

Die Besucher:innen erwartet wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Spiel, Spaß, Kaffeenachmittag, Partynacht und natürlich dem großen Umzug durch Ströhe und Spreddig.
Wenn es um die Erntefeste im Landkreis Osterholz geht, hat Ströhe-Spreddig immer die Nase ganz vorn. Hier findet das allererste Fest statt - noch bevor die Schützenfestsaison beendet ist.
In diesem Jahr wird es aber kein Freitagabendprogramm geben. Das heißt, der traditionelle Laternenumzug wird in diesem Jahr nicht das Erntefest eröffnen. Er wird am Samstag um 19 Uhr nach dem ebenso auf den Samstag verlegten 2. JUX-Cup stattfinden.
 
Samstag, 6. August
 
So startet das Erntefest in diesem Jahr mit dem Kaffeenachmittag, der zum Erntefest in Ströhe-Spreddig genauso dazugehört wie der Festumzug am Sonntag. Carsten Renken führt durch ein abwechslungsreiches Programm mit Comedy von Landfrau Malwine, der Laienspiel- und Gesangsgruppe „De Pottkieker“ und dem Zauberkünstler Marvinio. Für die musikalische Begleitung sorgen die Torfteufel Worpswede.Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro.
Nachdem dann beim JUX-Cup mit Siegerehrung alle auf ihre sportlichen Kosten gekommen sind, beginnt um 19 Uhr der Laternenumzug. Treffpunkt ist an der Moorkate und im Festzelt wartet eine kleine Überraschung für jedes Kind. Zudem wird die schönste selbst gebastelte Laterne prämiert.
Im Anschluss beginnt um 21 Uhr die Partynacht mit DJ Mallorca Uwe. Der Eintritt kostet achtEuro. Außerdem im Zelt: die große Tombola mit attraktiven Preisen. Als Hauptpreise winken eine Torfkahnfahrt für 16 Personen oder beispielsweise ein nagelneuer Rasenmäher.
 
Sonntag, 7. August
 
Mit einem Gottesdienst im Festzelt um 11 Uhr startet der letzte Erntefesttag. Höhepunkt des Sonntags ist natürlich der große Festumzug durch Ströhe und Spreddig um 13 Uhr. Die Teilnehmer:innen stellen sich in der Weide „Sandhauser Moor“ ab 12 Uhr auf. Der Fanfarenzug Vorwärts Elsfleth e. V. begleitet die Erntewagen und Fußgruppen.
Gegen 15 Uhr wird der Umzug wieder zurück sein. Nach dem Einbringen der Erntekrone um 15 Uhr gibt es Tanz für Jung und Alt. An diesem Nachmittag werden auch die schönsten und originellsten Erntewagen beziehungsweise Fußgruppen prämiert. Das 118. Erntefest klingt bei Kaffee und selbst gebackenen Torten im Festzelt aus.
Die Veranstalter:innen weisen daraufhin, dass sie aufgrund allgemeiner gestiegener Kosten leider dazu gezwungen seien, ein Startgeld für den Umzug in der Höhe von 20 Euro zu erheben.


UNTERNEHMEN DER REGION