Seitenlogo
eb

Soforthilfen für Hochwasserschäden

Die Freiwilligenagentur Lilienhtal, der Rotary Club Osterholz und der Bürgerverein Borgfeld sammeln Spenden für Hochwassergeschädigte.

Lilienthal. Das Hochwasser in der Gemeinde Lilienthal und der Region hat viele Schäden angerichtet. Deshalb haben die Freiwilligenagentur Lilienthal e.V., der Rotary Club Osterholz und der Bürgerverein Borgfeld e.V. gemeinsam mit dem Weser Kurier einen Spendenaufruf gestartet.

Betroffene können nun auf eine finanzielle Soforthilfe hoffen. Viele Lilienthaler mussten ihrer Häuser verlassen, unzählige Keller waren vollgelaufen und viel Eigentum wurde zerstört. Dies führt bei vielen Betroffenen nun zu Existenzängsten, insbesondere da oft unklar ist, ob und wann Versicherungen bezahlen und wann mit den angekündigten Hilfen von Land und Bund zu rechnen ist. Lilienthaler, die aufgrund des Hoch- oder Grundwassers in finanzielle Not geraten sind, sollen möglichst unbürokratisch mit einer finanziellen Soforthilfe in Höhe von bis zu 1.000€ pro Haushalt unterstützt werden.

Die Förderung setzt voraus, dass Betroffene unverschuldet in eine Notlage aufgrund des Hochwassers bzw. eindringenden Grundwassers geraten sind. Zudem sind die Spendenmittel gegenüber anderen Entschädigungen subsidiär, d.h. Antragstellende müssen anderweitige Entschädigungen (z.B. Versicherungsleistungen, staatliche Hilfen, weitere Zuwendungen) angeben.

 

„Spendenbereitschaft ist groß“

 

Zur Zeit sind Spenden in Höhe von über 83.000€ bei der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V., ca. 30.000€ beim Rotary Club Osterholz und 25.000€ beim Bürgerverein Borgfeld e.V. eingegangen. „Die Spendenbereitschaft ist sehr groß und reicht von 20€ von Privatpersonen bis hin zu 10.000€ von Unternehmen. Wir hoffen, dass wir insgesamt über 150.000€ Spenden erhalten werden. Obwohl das sehr viel Geld ist, könnten wir bei einer Soforthilfe von maximal 1.000€ nur 150 Haushalte unterstützen“, sagt Hans-Jürgen Blöcker, Schatzmeister der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V.. Bei einem Treffen zur Erstellung der Vergabekriterien mit Mitgliedern der Freiwilligenagentur, des Rotary Clubs Osterholz und des Lions Clubs ging man jedoch davon aus, dass weitaus mehr Anträge eingehen werden, wodurch sich die Soforthilfe pro Haushalt reduzieren kann. Daher wird darauf hingewiesen, dass Anträge nur ausgefüllt werden sollen, wenn zum aktuellen Zeitpunkt keine weiteren Leistungen absehbar und Antragstellende auf die Soforthilfe angewiesen sind. Antragstellende, die staatliche Leistungen, wie z.B. das Bürgergeld erhalten, sollten vorab mit den für sie zuständigen Behörden klären, ob sie finanzielle Soforthilfen erhalten dürfen. Ein Anspruch auf Gewährung einer finanziellen Unterstützung besteht nicht.

 

Anträge bis 31. Januar möglich

 

Der Antrag auf finanzielle Unterstützung für Lilienthaler ist bei der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. mit dem dafür vorgesehenen Antragsformular schriftlich zu stellen. Je Haushalt darf nur ein Antrag gestellt werden. Anzugeben sind der entstandene Schaden und wofür das Geld verwendet werden soll. Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag muss bis zum Ablauf des 31. Januar 2024 eingegangen sein. Das Antragsformular kann auf www.freiwilligenagentur-lilienthal.de heruntergeladen werden. Zudem liegen Ausdrucke im Büro der Freiwilligenagentur, Konventshof 4, und im Rathaus in Lilienthal aus. Das Team der Freiwilligenagentur unterstützt gerne beim Ausfüllen und ist per E-Mail info@freiwilligenagentur-lilienthal.de oder telefonisch unter 04298-2797630 sowie zu den Öffnungszeiten montags 9.30 bis 13 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr im Konventshaus erreichbar.

Die finanziellen Soforthilfen der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. können nur an Menschen mit Hauptwohnsitz in Lilienthal ausgezahlt werden. Betroffene aus Bremen und dem übrigen Landkreis Osterholz können Soforthilfen beim Rotary Club OHZ beantragen. Hochwassergeschädigte aus Borgfeld setzen sich bitte mit dem Bürgerverein Borgfeld, Louise-Böhm-Weg 43, 28357 Bremen, in Verbindung. Die Ansprechperson Gabi Piontkowski ist per E-Mail unter gpio@gmx.de und telefonisch unter 0171-3615985 erreichbar. Die Vergabekriterien der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V., des Rotary Clubs OHZ und des Bürgervereins Borgfeld sind im Kern identisch. Die Anträge des Rotary Club Osterholz und des Bürgerverein Borgfeld auf Soforthilfen sind auf der Homepage der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. veröffentlicht. Die entsprechenden Spendenkontos sind dort ebenfalls zu finden. Alle drei Organisationen können Spendenbescheinigungen ausstellen.


UNTERNEHMEN DER REGION