Seitenlogo
eb

Proben in Frankreich - Theaterensemble auf den Spuren Fontanes

Worpswede (eb). Kurz vor Niedrigwasser erreichte der Fischer die Austernbänke. Der alte Kutter fuhr knirschend auf den Sand. Es blieb ihm nur wenig Zeit für die Austernernte, bevor die Flut wieder auflaufen sollte. Doch dieses Mal hatte er mehrere Helfer an Bord. Eine Gruppe von Schauspielern des Theaters Das Letzte Kleinod ging ihm bei der Arbeit auf dem Meeresgrund zur Hand.

Mit dabei war der Schauspieler Richard Gonlag, der bereits im letzten Jahr Kaiser Wilhelm in der Vorstellung „Wilhelm*ina“ darstellte. Die Schauspieler sind für eine ungewöhnliche Spurensuche auf die Île d’Oléron gereist: In der Festung der französischen Atlantikinsel war der Schriftsteller Theodor Fontane während des Deutsch-Französischen Krieges als Gefangener interniert. Anlässlich des zweihundertsten Geburtstags Fontanes werden seine Erlebnisse jetzt in der Theatervorstellung „Souvenir 1870“ erzählt.
„Souvenir 1870“ geht nach der Premiere in Senftenberg mit der Eisenbahn auf Tournee durch Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die Aufführungen in Worpswede finden vom 3. bis 5. September und in Geestenseth am 7. und 8. September 2019 um jeweils 20 Uhr am Bahnhof statt. Hier machte der Theaterzug von Das Letzte Kleinod bereits im Sommer 2018 Station mit seinem Dokumentartheater „WILHELM*INA“. Das reisende Theaterprojekt „SOUVENIR 1870“ ist eine Kooperation des Theaters Das Letzte Kleinod mit dem Deutschen Bühnenverein/ Landesverband Ost sowie den Theatern Neue Bühne Senftenberg, Staatstheater Cottbus, Hans-Otto-Theater-Potsdam und dem Theater der Altmark Stendal und findet im Rahmen der 11. Theatertage statt.


UNTERNEHMEN DER REGION