eb

Prämie von 5.000 Euro für Sportfreunde Heilshorn

Osterholz-Scharmbeck/Heilshorn (eb). Der Wettbewerb „Wir machen Ihr Dorf NOCH schöner“ hat Heilshorn Trimm-Dich-Geräte beschert.
Bilder
Freuen sich über die neuen Trimm-Dich-Geräte (v.l.n.r.): Tobias Schön, Martina Schäfftlein und Holger Meyer.

Freuen sich über die neuen Trimm-Dich-Geräte (v.l.n.r.): Tobias Schön, Martina Schäfftlein und Holger Meyer.

Foto: Tina Garms

Im Rahmen der Vergabe von Fördergeldern für gemeinnützige Projekte hat die Volksbank eG Osterholz Bremervörde zum Ende des letzten Jahres - zusätzlich zu den bereits ausgegebenen Spenden - und Reinertragsgeldern in Höhe von knapp 10.000 - vier weitere Prämien in Höhe von jeweils 5.000 Euro für Projekte ausgelobt.
Bürger, Kommunen, Institutionen oder Vereine wollten ihren Ort NOCH schöner gestalten und z. B. Sitzgelegenheiten, Spielgeräte, Skate-Anlagen, ein Grillplatz oderNaturschutzprojekte anschaffen oder herrichten. Innerhalb der Wettbewerbsfrist von 30 Tagen wurden insgesamt 22 Projekte aus allen Geschäftsregionen vorgeschlagen und Ideen eingereicht.
Für die Region Osterholz-Scharmbeck und Neuenkirchenwurden insgesamt sechs Vorschläge eingereicht. Insgesamt haben über 2.000 Personen am Voting teilgenommen. Die Sportfreunde Heilshorn haben mit deutlicher Mehrheit das Rennen um die Prämie von 5.000 Eurofür sich entschieden.
Martina Schäfftlein von den Sportfreunden Heilshorn hat den Antrag, in Absprache mit Holger Meyer, 1. Vorsitzender des Vereins, seinerzeit online eingereicht.
Der Gewinn wurde gegen neue Trimm-Dich-Geräte eingelöst, die jetzt mit Hilfe des Bauhofes, viel privatem Engagement, helfenden Vereinshänden und zusätzlicher Unterstützung durch den Ortsvorsteher Holger Heier auf dem Gelände des Sportplatzes aufgestellt wurden.
Tobias Schön, Volksbank-Geschäftsstellenleiter in Osterholz-Scharmbeck war bei der offiziellen Einweihung dabei, hat sich ein Bild dieser sportlichen Anschaffung gemacht und zur Umsetzung gratuliert. „Wir freuen uns, für alle Interessierten in der Ortschaft, eine Möglichkeit geschaffen zu haben, sich an diesen tollen Sportgeräten fit zu halten und sie zu nutzen“, so die Vereinsmitglieder Schäfftlein und Meyer.


UNTERNEHMEN DER REGION