Meike

Meikes leckerer HeidelbeerZupfkuchen

Bilder
Die Heidelbeersaison geht los und was liegt da näher, als einen Heidelbeerkuchen und ein paar leckere Muffins zu backen? Foto: Meike

Die Heidelbeersaison geht los und was liegt da näher, als einen Heidelbeerkuchen und ein paar leckere Muffins zu backen? Foto: Meike

Schön, dass Sie wieder dabei sind, liebe Leserinnen und Leser. Der ANZEIGER hat diese Woche das Thema „Heidelbeeren“ und haben mich gefragt, ob ich dazu was machen könnte. Es fiel mir einiges ein. Vorher möchte ich Ihnen eine kleine Geschichte erzählen. Wir waren einige Kinder zuhause. Tanja und ich waren die Jüngsten. Ich weiß gar nicht mehr, wie alt wir da waren. Auf jeden Fall ist es über 50 Jahre her. In den Ferien mussten alle Geschwister los und Bickbeeren pflücken. Und das in Bargten, im Trimm Dich Wald. Viele kennen den Wald auch und haben dort ihre sportlichen Übungen gemacht. Erstmal diese lange Weg zu Fuß, vom „Am Deich“ bis dahin ist schon eine ganz schöne Strecke. Dann ging es los ans Pflücken. Die älteren Geschwister konnten es viel besser. Die Früchte waren so klein. Bei uns „Kleinen“ zerdrückten so einige oder landeten gleich im Mund. Zuhause wieder angekommen, ging es ans Hände waschen. Die waren so verfärbt, dass man Sie nur mit Zitrone sauber bekam. Zum Mittag gab es dann die Belohnung. Bickbeerpfannenkuchen mit Zucker drauf. Unsere Münder und Zähne sahen nach dem Essen aus, das können Sie sich vielleicht vorstellen. Es war eine schöne Zeit. Ich habe für Sie, liebe Leserinnen und Leser einen „Heidelbeer-Zupfkuchen“ gebacken.
Zuerst die Zutaten: 150g gesiebtes Mehl, 20g Backkakao, 130g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 75g weiche Butter, 200g Doppelrahm-Frischkäse, 300g Magerquark, 1 Tüte Vanillezucker, oder Tonkazucker, 2 TL Speisestärke, 250g Heidelbeeren.
Nun geht‘s los. Mehl, Kakaopulver, 50g Zucker, Salz, 1 Ei und Butter zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig für mindestens 30 Min. in Klarsichtfolie eingewickelt in den Kühlschrank legen. Die Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen. Eine Kastenform (11 x 25 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. 1/4 des Teiges abnehmen, wieder kühlen. Den übrigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 15 x 29 cm ausrollen. Die Form mit dem Teig auskleiden und für 10 Min. in den Kühlschrank stellen. Den Backofen heizen Sie auf 200°C vor. Jetzt wäre eine Tasse Kaffee schön. Weiter geht‘s. Frischkäse, Quark, Vanillezucker, 80g Zucker, Stärke und 2 Eier zu einer glatten Creme verrühren. Die Käsecreme in die Form füllen und mit den Heidelbeeren bestreuen. Bitte darauf achten, dass die Beeren auch gut abgetropft sind. Den restlichen Mürbeteig in kleine Stücke zupfen und auf den Heidelbeeren verteilen. Jetzt muss der Kuchen nur noch 60 Min. backen. Lassen Sie ihn in der Form auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.
Ich hatte noch Heidelbeeren eingefroren und davon Muffins gebacken. Das ist ein Rezept aus einem Kinderbackbuch. Die sind richtig fluffig und lecker. Werde ich mal mit meinen Mädels backen. Da ich die Heidelbeeren auch alle verbrauchen wollte, habe ich nochmal eben Marmelade gekocht. Hacken Sie frische Minzblätter ganz fein und geben Sie die in die Marmelade. Auch mit geschmolzener Schokolade, braun oder weiß, ist die Marmelade lecker. Liebe Leserinnen und Leser, ich hoffe, das Rezept gefällt Ihnen und Sie backen es nach. Was es demnächst gibt, weiß ich noch gar nicht. Ich werde mal wieder auf den Markt gehen und schauen. Mal sehen, was es da so gibt. Wir sehen uns dann nächste Woche wieder. Bleiben Sie gesund und guter Dinge. Bis bald, Ihre Meike.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Die Künstlerin Ilka Mahrt (links) im Gespräch mit einer Ausstellungsbesucherin.  Foto: ui

„Berührungen“ berührt - Ilka Mahrt stellt Malerei und Installationen aus

14.12.2019
Worpswede (ui). In der Galerie Altes Rathaus in Worpswede ist derzeit die außergewöhnliche Ausstellung „Berührungen“ von Ilka Mahrt zu sehen. Viele Besucher/innen kamen zur Eröffnung, um sich von ihren Installationen und Bildern berühren zu lassen. Im Rahmen eines…
Galerie
Im Zeltlager von Domus Draconis wurde mittelalterliches Handwerk präsentiert und auch im Schwertkampf unterrichtet.  Foto: hc

Weihnachtsmarkt in OHZ - Eine bunte Budenstadt im Lichterglanz

14.12.2019
Osterholz-Scharmbeck. Am vergangenen Wochenende fand der Weihnachtsmarkt in Osterholz-Scharmbeck statt. Über 80 Aussteller in 40 Hütten sorgten in der Innenstadt für ein vorweihnachtliches Flair.
Sonja und Stefan Wasser (beide rechts) von der Geschäftsführung der WABE Haus GmbH, freuen sich sehr darüber, dass sie den Förderverein Anderland und damit die Arbeit mit trauernden Kindern und Jugendlichen unterstützen können. Elfriede Zühlke (von links) und Margit Müller vom Förderverein freuen sich über die großzügige Spende der Firma WABE Haus.

Großzügige Spende für Anderland - WABE Haus GmbH überreichte 1.182,58 Euro an Förderverein

14.12.2019
Lilienthal/Worphausen. Die Firma WABE Haus GmbH aus Lilienthal-Worphausen spendete kurz vor Weihnachten 1.182,58 Euro an den Förderverein Anderland. Die Zielsetzung des Vereins ist es, die Projekte des Zentrums für trauernde Kinder und Jugendliche mit…
Worpswedes Bürgermeister Stefan Schwenke, Landrat Bernd Lütjen, Lilienthals Bürgermeister Kristian Tangermann, ZVBN-Geschäftsführer Christof Herr und Thorsten Kayser, Geschäftsführer des Omnibusbetriebs von Ahrentschildt GmbH vor einem der drei neuen Busse der Linie 670.  Foto: mr

Mehr Mobilität - Besserer Fahrplan für die Linie 670 von Worpswede nach Bremen

14.12.2019
Worpswede. Seit dem 15. Dezember ist die Buslinie 670 um weitere Fahrten aufgewertet. Die Busse der Linie fahren nun montags bis freitags stündlich von früh morgens bis spät abends. In den Hauptverkehrszeichen fährt die 670 sogar halbstündlich. Auch samstags…

Ideale Weihnachtsgeschenke Stadthalle stellt Programm vor

14.12.2019
Osterholz-Scharmbeck (jm). Die Feiertage stehen ins Haus, und während die meisten Menschen sich schon einmal auf die besinnliche Zeit einstimmen, laufen in der Stadthalle die Leitungen heiß. Kurz vor Weihnachten ist Hochsaison im Ticketverkauf - schließlich sind…

UNTERNEHMEN DER REGION