Meike

Meikes Eiweißbrot und Tomaten-1-Topf-Pasta

Bilder

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Die Woche hatte ich nicht viel Zeit, mein Dienstplan ist voll und den einen Tag, den ich freihatte, musste ich einen Termin wahrnehmen. Das heißt, ich habe etwas gekocht, was nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Da das Rezept so kurz ist, habe ich auch noch eine Kleinigkeit gebacken. Das trübe Wetter macht einen schon ein wenig träge. Ich freu mich schon auf den Frühling. Wenn ich mittags am Bahnhof sitze, auf den Zug warte und das Wetter einigermaßen ist, hört man die Vögel zwitschern. Schön. Fangen wir mal mit dem kürzeren Rezept an. Haben Sie schon mal ein kerniges Eiweißbrot gebacken? Jetzt habe ich es ausprobiert. Es schmeckt lecker und hält lange vor. Sie brauchen: 500g Magerquark, 7 Eier, 100g gem. Mandeln, 100g geschrotete Leinsamen, 4 EL Chiasamen, 4 EL Leinmehl, 1 EL Brotgewürz, 1 gestrichenen TL Salz, 1 Päckchen Backpulver, 2 EL Haferflocken dazugeben und verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (normale Größe) füllen, Haferflocken darüber streuen und 30 Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 175°C, Umluft auf 155°C vorheizen. Das Brot 80 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, fertig. Wir sind gerade so gut in Schwung, ein Schluck Wasser und weiter geht‘s. Das 2. Rezept, alles in einem Pott. Genauer gesagt: Tomaten-1-Topf-Pasta. Die Zutaten: 1 Zucchini, 1 Aubergine, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 500g passierte Tomaten, 400g Linguine, 3 EL Tomatenmark, 1 EL getrockneter Oregano, 800 ml Gemüsebrühe, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, Cayennepfeffer, 4 EL gehackte Petersilie, 40g geriebener oder gehobelter Parmesan. Erst mal schnibbeln. Zwiebel und Knobi schälen. Zwiebel halbieren und in dünne Ringe, Knobi in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini und Aubergine putzen, anschließend würfeln. Linguine mittig durchbrechen. Mit passierten Tomaten, Tomatenmarkt, Oregano, Zwiebel, Knobi, Zucchini und Aubergine in einen großen Topf geben. Mit kochender Brühe übergießen, Olivenöl hinzufügen und zum Kochen bringen. Fertig ist das Gericht, wenn die Linguine bissfest sind. Sie müssen aber alle 2 Min. rühren. Eventuell noch etwas Brühe zugießen. Die 1-Topf-Pasta mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und eine Prise Zucker pikant abschmecken. 2 EL Petersilie untermischen, auf tiefe Teller verteilen, mit restlicher Petersilie bestreuen. Den Parmesan extra dazu reichen. Das Rezept ist für 4 Personen, man könnte mit dem Gericht in 30 Minuten fertig sein, so steht es im Rezept. Ich habe 45 Minuten gebraucht, aber das ist egal, Hauptsache, es schmeckt. Ein schönes Rezept, wenn man wirklich wenig Zeit hat. Ich hoffe, es hat Ihnen mit mir gefallen. Mein Kurzurlaub steht schon in den Startlöchern, den ich auch benötige. Dann kann ich wieder mal etwas ausprobieren.
Sie wissen ja, das Schreiben, Kochen und Backen ist für mich eine Erholung. Oh, ich sehe gerade, es regnet mal nicht. Der Himmel ist leicht rot und blau. Die Sonne wird heute laut Wetterbericht 8 Stunden scheinen. Das macht gute Laune. Haben Sie eine schöne Woche, liebe Leserinnen und Leser. Machen Sie es gut, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION