eb

Kunsthandwerkermarkt im Rathaus

Worpswede (eb). Am 19. und 20. November lädt die Gemeinde wieder von 11 bis 18 Uhr zum Kunsthandwerkermarkt ins Rathaus.

Bilder
Die Arbeit von rund 40 Kunsthandwerkerinnen dürfen die Gäste am 19. und 20. November im Worpsweder Rathaus bestaunen - allesamt Profis.

Die Arbeit von rund 40 Kunsthandwerkerinnen dürfen die Gäste am 19. und 20. November im Worpsweder Rathaus bestaunen - allesamt Profis.

Seit 1989 findet immer am Samstag und Sonntag vor dem 1. Advent ein Kunsthandwerkermarkt im Worpsweder Rathaus statt. Ursprünglich als Privatinitiative einer Gruppe Worpsweder Kunsthandwerker:innen gegründet und organisiert, ist der Markt zu einem beliebten Ziel geworden. Der Kunsthandwerkermarkt im Rathaus wird von der Gemeinde Worpswede veranstaltet und bezieht Aussteller:innen überregional ein.

 

40 Profis reisen an

 

Rund 40 professionelle Handwerker:innen und Designer:innen aus ganz Deutschland präsentieren sich mit ihren Ständen auf zwei Etagen des Worpsweder Rathauses. Auf dem Außengelände findet sich Platz für weitere Aussteller:innen in kleinen Zelten. Es werden Arbeiten aus verschiedensten Handwerken angeboten: Neben Textilschaffenden mit Gewebtem, Gefilztem, Genähtem, schicken Hüten und Mützen sind in diesem Jahr Goldschmiedinnen, Drechsler, Keramiker:innen, Feintäschner:innen sowie Metallhandwerker vertreten. Auch Glasschmuck, Papierarbeiten und geschmiedete Messer sind zu sehen.

Zugelassen sind nur Kunsthandwerker:innen und Designer:innen, die sich professionell mit der zeitgenössischen Gestaltung und Herstellung von Gebrauchsgütern und Objekten angewandter Kunst beschäftigen. Vom edlen Unikat bis zur Kleinserie zum Weitersammeln und Ergänzen gibt es viel zu entdecken - und es darf natürlich gekauft werden.

„Wir freuen uns auf Ausstellerinnen und Aussteller aus ganz Deutschland und eine neue Ausstellerin aus Amsterdam mit ihren hochwertigen Angeboten. Unsere Besucher:innen werden Vertrautes wiederfinden, vor allem aber Arbeiten von neuen Aussteller:innen bestaunen können: vielfältig, überraschend, experimentell, verspielt, puristisch und edel. Lassen Sie sich überraschen!“ sagt Worpswedes Kulturbeauftragte, Klaudia Krohn.


UNTERNEHMEN DER REGION