eb

Klassik im Museum geht weiter

Osterholz-Scharmbeck (eb). Dank der jüngste Corona-Lockerungen kann auch die Konzertreihe „Klassik im Museum“ fortgesetzt werden. Am kommenden Sonntag, 16. August ist Songwriterin Meike Koester in Begleitung vom Pianisten und Bassisten Helge Adam auf der Museumsanlage zu Gast.

Bilder
Am kommenden Sonntag, 16. August ist Meike Koester auf der Museumsanlage in Osterholz-Scharmbeck zu Gast. Foto:  Thomas Ammerpohl

Am kommenden Sonntag, 16. August ist Meike Koester auf der Museumsanlage in Osterholz-Scharmbeck zu Gast. Foto: Thomas Ammerpohl

Meikes Musik unterhält, zieht in den Bann, lässt Füße wippen, Mundwinkel nach oben gehen und manches Schwere leichter erscheinen. Wer jemals ein Konzert von Meike Koester erlebt hat, weiß um ihre Qualitäten als Livemusikerin. Die Zuhörer werden mit auf die Reise genommen, rocken mit, singen und träumen mit. In ihrer warmherzigen Art und Weise gibt die Sängerin und
großartige Gitarristin kleine Geschichten zu ihren Songs preis oder erklärt im lockeren Plauderton, wie das Effektboard für ihre Akustikgitarre funktioniert.
Am 16. August spielt Meike Koester open-air in der Museumsanlage in Osterholz-Scharmbeck und hat erstmals den versierten Jazzpianisten und Bassisten Helge Adam dabei, um gemeinsam mit ihm bereits neue Songs ihres nächsten Albums und natürlich Stücke ihrer vier vorangegangenen Alben (auf Deutsch und Englisch) zu präsentieren.
Die Reihe „Klassik im Museum“ wurde vor drei Jahren von Dr. Detlef Risch, Vorsitzender des Fördervereins der Museumsanlage und Detlef Gödicke, Mitinhaber des Musicland OHZ, gestartet. Nach dem erfolgreichen Startschuss der Open Air-Variante mit dem Konzert von Ella Winkelmann am 28. Juni, einem begeisterten Publikum und nachweislich keiner Corona-Infektion, freuen sich die Initiatoren nun auf ihre zweite Veranstaltung in diesem Sommer. Karten gibt es im Vorverkauf ausschließlich im Musicland OHZ (Bahnhofstraße 63, Tel.: 04791 – 6868).


UNTERNEHMEN DER REGION