eb

Internationales Musikprojekt mit Beteiligung aus dem Landkreis

Osterholz-Scharmbeck (eb). Musiker*innen können die Finger nicht stillthalten und vor allem nicht von ihrem Instrument lassen - Pandemie oder nicht. So gibt es seit geraumer Zeit viele Online-Konzerte und -Kooperationen von Künstler*innen. Bei einem internationalen Musikprojekt der Sängerin Karrie Pavish Anderson hat auch Emma Ziemann aus Osterholz-Scharmbeck mitgemacht.

Bilder
Emma Ziemann hat am internationalen Musikprojekt von kKrrie Pavish Anderson mitgewirkt.  Foto: Archiv (ek)

Emma Ziemann hat am internationalen Musikprojekt von kKrrie Pavish Anderson mitgewirkt. Foto: Archiv (ek)

Karrie Pavish Anderson ist eine preisgekrönte Songwriterin aus Alaska. Weltbekannt war sie zwar noch nicht. Dennoch tourte fleißig rund um den Globus. Bevor eine schwere Kopfverletzung sie zwang, ihre Konzertaktivitäten zu unterbrechen, war sie auch mehrfach im Landkreis Osterholz zu Gast.
Seit dem Frühjahr ist Anderson mit ihrer Situation - ohne Liveauftritte zuhause festsitzend - nicht mehr alleine. Prompt rief sie das „Climbing Project“ ins Leben und konnte und 30 Musikerkolleg*innen aus aller Welt dazu bewegen, mitzumachen. Zusammen mit Künstler*innen aus sechs verschiedenen Ländern wurde der gleichnamige Song von Anderson neu aufgenommen. Die Musiker*innen spielten ihre Beiträge im eigenen Home-Studio ein, zusammengefügt wurde das Gesamtwerk von der Tontechnikerin Lucy Peckham (die unter anderem schon mit Queen zusammenarbeitete).
Zu den Mitwirkenden zählt auch Emma Ziemann aus Osterholz-Scharmbeck. Die 16-Jährige ist seit vielen Jahren Schülerin der Kreismusikschule Osterholz und seit 2017 Sängerin der Band friday5pm. Sie erlebte Karrie auf verschiedenen Konzerten in Osterholz-Scharmbeck und Bremen und auch 2017 in einem Wohnzimmerkonzert in ihrem eigenen Zuhause. Bereits damals hatte Emma Gelegenheit, mit Karrie Pavish Anderson zusammen zu musizieren und fühlte sich nun sehr geehrt, auch bei dem internationalen „Climbing Project“ mitwirken zu dürfen. „Ich liebe Karries Musik, ihre Stimme und ihre Persönlichkeit und ‚Climbing‘ ist mein absolutes Lieblingslied von Karrie“, schwärmt Emma.
Das Ergebnis der Kooperation feierte im Juni seine Weltpremiere im Rahmen des „Spenard Jazz Festival“, welches in diesem Jahr als reine Online-Veranstaltung stattfand. Auf der Facebookseite des Festivals ist das Video samt einer halbstündigen „Making Of“-Dokumentation und einem Exklusivinterview mit der Initiatorin im Rahmen der „Saturday Show“ zu sehen. Ab dem 16. Oktober wird der nochmals überarbeitete Videoclip auch auf weiteren Portalen wie YouTube und IGTV veröffentlicht, zudem wird die internationale Neuaufnahme des Songs auf den gängigen Streaming- und Downloadportalen angeboten.


UNTERNEHMEN DER REGION