eb

Immer wieder einmischen

Landkreis Osterholz (eb). Der Ortsverein der Gewerkschaft ver.di dankte zahlreichen Jubilaren für ihre langjährige Treue.

Bilder
Zahlreichen Jubilaren durfte der Ortsverband von ver.di seinen Dank für viele - bis zu 75 - Jahre Mitgliedschaft aussprechen.

Zahlreichen Jubilaren durfte der Ortsverband von ver.di seinen Dank für viele - bis zu 75 - Jahre Mitgliedschaft aussprechen.

Anfang November ehrte die vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ihre langjährigen Mitglieder im Landkreis Osterholz. Zur Ehrung hatte sie die Jubilare in die Tietjens Hütte eingeladen.

Durch den Abend führten Markus Westermann, Bezirksgeschäftsführer bei ver.di, und Marion Schmedes, die Vorsitzende des Osterholzer Ortsvereins. Der Ortsvereinsvorstand dankte für die langjährige Treue der Jubilare.

Westermann berichtete von zunehmenden Anstrengungen der Arbeitgeber:innen, gewerkschaftliches Handeln und betriebliche Mitbestimmung durch Betriebs- und Personalräte zu verhindern. „Am Ende geben die Gerichte uns Recht, aber die Zermürbungstaktik gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen durch sogenanntes Union Busting zeigt, dass einige Arbeitgeber offenbar nicht gewillt sind, gesetzliche Mitbestimmungsrechte zu akzeptieren.“

Nur durch mutiges und gemeinsames Handeln der Arbeitnehmerschaft seien derartige Angriffe abzuwehren. In diesem Zusammenhang erinnerte Westermann an die Errungenschaften der letzten Jahrzehnte: „Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, gesetzlicher Urlaubsanspruchund vieles mehr wären uns niemals zugebilligt worden, hättet ihr nicht dafür gestritten.“

Aber auch in der Gesellschaft müssten Gewerkschaften weiter für solidarisches Handeln streiten: „Die großen Krisen unserer Zeit verschärfen sich. Nur gemeinsam können wir ihnen begegnen. Unser Ziel ist und bleibt ein gutes Leben für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem finanziellen Status.“ Dies bedeute aber auch, dass Veränderungen mitgestaltet werden müssten. „Wir müssen uns immer wieder einmischen!“, so Westermann.


UNTERNEHMEN DER REGION