Seitenlogo
eb

Havemeyer gibt Leitung ab: Abschiedsfeier für Landvolksenioren-Gründer

Hüttenbusch. Vor 20 Jahren hat er die Vereinigung „Landvolksenioren“ im Landkreis Osterholz gegründet, nun hat der 84-Jährige Hermann Havemeyer aus Brundorf den Vorsitz abgegeben. Zum Abschied gab es ein großes Dankeschön vom Landvolk und den Weggefährten.
Der Landvolk-Vorsitzende Stephan Warnken (links) bedankte sich herzlich beim langjährigen Seniorenkreis-Leiter Hermann Havemeyer.  Foto: eb

Der Landvolk-Vorsitzende Stephan Warnken (links) bedankte sich herzlich beim langjährigen Seniorenkreis-Leiter Hermann Havemeyer. Foto: eb

Als Havemeyer vor 20 Jahren die Vereinigung gegründet hatte, war er kurz zuvor mit Erreichen der Altersgrenze aus dem Landvolk-Vorstand ausgeschieden. Der damalige Landvolkvorsitzende Dr. Friedrich Meyer zu Erbe machte ihm Mut, eine Vereinigung für Senioren zu gründen, die einen landwirtschaftlichenHintergrund haben. Etwa 130 Menschen nehmen seitdem regelmäßig an Vorträgen, Ausflügen und längeren Reisen teil. Alles organisiert von Hermann Havemeyer.
In der vergangenen Woche hat der Brundorfer dieses Amt nun auf eigenen Wunsch abgegeben. „Es müssen Jüngere ran“, betonte er bei seiner Abschiedsfeier im Schützenhof in Hüttenbusch. Zuvor erinnerte er noch einmal an das sehr aktive Vereinsleben. „Es hat mir viel Freude gemacht“, so Havemeyer dankbar. Da der Brundorfer vor der Seniorenkreis-Gründung bereits 30 Jahre im Landvolk-Vorstand aktiv war, blickt er nun auf insgesamt 50 Jahre Ehrenamt im Osterholzer Landvolk zurück. Dafür dankte ihm ganz besonders der Landvolk-Vorsitzende Stephan Warnken. „Der Seniorenkreis war etwas, was im Landkreis Osterholz gefehlt hat“, erinnerte er an die Gründung, die es ohne Havemeyer nicht gegeben hätte. Auch Dr. Friedrich Meyer zu Erbe bedankte sich noch einmal herzlich bei dem agilen 84-Jährigen.
Zum Nachfolger Havemeyers wählten die Seniorenkreis-Mitglieder einstimmig den 62-jährigen Jörg Meyer aus Garlstedt. Jörg Meyer würde sich dauerhaft allerdings noch über Unterstützung bei der Leitung des Seniorenkreises freuen. Interessierte dürfen sich gerne bei ihm melden.


UNTERNEHMEN DER REGION